NETWAYS’ Upcoming Training #Summer2018

Our Open Source trainings are designed to support your modern business processes

New Ways with NETWAYS – Our goal is to design your learning process as comfortable as possible! 


Foreman – Life Cycle Management for Servers
2 days training sessions | 03.07.2018 to 04.07.2018

CEPH – Scale out Storage
2 days training sessions | 03.07.2018 to 04.07.2018

GitLab – Modern Software Development
2 days training sessions | 10.07.2018 to 11.07.2018

Icinga 2 Fundamentals – Monitoring Redesigned
4 days training sessions | 10.07.2018 to 13.07.2018

Bareos – Level 1 – Introduction to Bareos
3 days training sessions | 16.07.2018 to 18.07.2018

Graylog – Centralized Logfile Management
2 days training sessions | 17.07.2018 to 18.07.2018

Bareos – Level 2  – Backup with LTO
2 days training sessions | 19.07.2018 to 20.07.2018

Ansible  Configuration Management
2 days training sessions | 24.07.2018 to 25.07.2018

Ansible AWX (Tower) 
1 day training session | 26.07.2018


For the whole NETWAYS training schedule visit: netways.de/training. For assistance please contact us.

 

Keya Kher

Autor: Keya Kher

Keya hat im Oktober ihr Praktikum im Marketing bei NETWAYS gestartet. Letzten Dezember startete Sie gemeinsam mit Ihrem Mann das “Abenteuer Deutschland”. Seitdem lernt Sie fleißig deutsch und fühlt sich bei NETWAYS schon jetzt pudelwohl. Sie hat schon viele Erfahrungen im Social Media Marketing und ist gerade dabei auch im Grafikdesign ein Profi zu werden. Wenn sie nicht gerade dabei ist, sich kreativ auszuleben, entdeckt sie die Stadt und schmökert gerne im ein oder anderen Büchlein. Ihr Favorit ist hierbei “The Shiva Trilogy”.

A personal Linux backup solution

Having personal backups is a must, but what can you do if you don’t have a mac that runs timemachine?

My first instinct was using the tool of choice of a friend: duplicity. It’s free software, does encryption and incremental backups, what more could you want? But duplicity does not offer a very user experience. The docs are work in progress, the –help is a bit of a mess and the man page is too verbose for a quick start. Obviously I have little problem reading and learning before using a tool, which is why I gave up and looked for a different one.

Restic does all what I want and duplicity can, but it has a good documentation, bash completion and other optional bonuses for making usage and, in turn, my life much easier.  It makes sense to think about what to backup before thinking about the right tool. I only want to backup from ~, I don’t care about `/etc` or other places with config or data, it would be no use to me when someone was to throw this laptop down a bridge. So just how much is lying around in my home directory?

$ du -h -d1 /home/jflach | grep "G" 
1.9G	/home/jflach/i2
4.3G	/home/jflach/.ccache
20G	/home/jflach/git
108G	/home/jflach/vmware
6.6G	/home/jflach/.cache
20G	/home/jflach/Documents
1.2G	/home/jflach/.thunderbird
3.3G	/home/jflach/Downloads
5.6G	/home/jflach/.vagrant.d
171G	/home/jflach

Luckily I have no folder with an upper case “G” in the name and I can see that over 50% are used up by vmare/. I don’t really need to backup my virtual machines, it’d be annoying to lose them but no reason to panic. `.ccache/`, `.cache/` and `Downloads` are completely irrelevant, bringing the total down to just above 50GB.

Back to restic. Creating a new local backup repository is easy:

$ restic init --repo /tmp/backup                                                                                                    
enter password for new backend: 
enter password again: 
created restic backend 929fc4f740 at /tmp/backup

Please note that knowledge of your password is required to access
the repository. Losing your password means that your data is
irrecoverably lost.

Now the for the actual backup, I have a file containing the excluded directories:

$ cat ~/.config/restic.exclude
Downloads
vmware
.ccache
.cache

And the command is simply:

$ restic -r /tmp/backup backup ~ --exclude-file=.config/restic.exclude
enter password for repository: 
password is correct
scan [/home/jflach]
scanned 10123 directories, 64039 files in 0:00
[11:07] 100.00%  76.166 MiB/s  49.612 GiB / 49.612 GiB  74162 / 74162 items  0 errors  ETA 0:00 
duration: 11:07, 76.12MiB/s
snapshot dd45c515 saved

It took eleven minutes on my machine to encrypt and compress about 50GiB of data. Restic starts a few threads and voraciously consumes CPU time and memory as it runs. Get yourself a fresh cup of coffee, working is no fun while the tool runs.

All that’s now left to do is to copy the directory to some external server or hard drive. Restic offers support for common sync tools like sftp, google cloud or rclone, whatever you use it will be your job to automate and define its behavior.

Jean Flach

Autor: Jean Flach

Geboren und aufgewachsen in Bamberg, kam Jean (das "-Marcel" ist still) nach einem Ausflug an die Uni, als Azubi zu NETWAYS. Dort sitzt er seit 2014 im Icinga 2 core Entwicklungsteam.

March Snap 2018 > OSBConf2018, Icinga 2 Book Reloaded, OS Monitoring, OSDC, NETWAYS Monitoring

Hello Sunshine!! Blerim shared the most important things to consider while writing „the impact of voice and tone in writing“. Then followed Systemd- Unitfiles and Multi-Instanz- Setups by Dirk, Isabel ‘s news on NETWAYS Monitor for Temperature and humidity, Keya‘s insights on the Ceph training and Nicole`s stories about NETWAYS Web Services: Meet and greet at Icinga Camp Berlin 2018.

Here is the checklist to be a speaker at the OSBConf2018 and early bird discount said Keya. Marius let us know that Gitlab now supports Let’s Encrypt. Gunnar showed us how to play in the cloud. Killian talked about server maintenance for colleagues. Keya announced the NETWAYS upcoming April TrainingsJohannes taught us RT Extensions Made Easy. Lennart announced Icinga 2 Book Reloaded. Let’s talk about OS Monitoring said KeyaPhilips Brilliance 258B6 and macOS were brought to us by Tim. Markus talked about MSSQL databases from Icinga Web 2Daniel reported on Elastic {ON} 2018 Travel Report and Review.

Keya Kher

Autor: Keya Kher

Keya hat im Oktober ihr Praktikum im Marketing bei NETWAYS gestartet. Letzten Dezember startete Sie gemeinsam mit Ihrem Mann das “Abenteuer Deutschland”. Seitdem lernt Sie fleißig deutsch und fühlt sich bei NETWAYS schon jetzt pudelwohl. Sie hat schon viele Erfahrungen im Social Media Marketing und ist gerade dabei auch im Grafikdesign ein Profi zu werden. Wenn sie nicht gerade dabei ist, sich kreativ auszuleben, entdeckt sie die Stadt und schmökert gerne im ein oder anderen Büchlein. Ihr Favorit ist hierbei “The Shiva Trilogy”.

Checklist to Be a Speaker at the OSBConf2018 and Grab your early bird discount

The OSBConf is designed for researching and analysing the best and latest open source software solutions for data backup – including sharing newest development, conveying strategic knowledge and presenting practical reports.

Do you want to share your latest inventions, research or technical projects with us and the open source community? If you do, here is the checklist to be a speaker at the OSBConf on the 26 September 2018 in Cologne, Germany.

  1. Latest Development findings – are your newest findings indeed new?
  2. Real world implementation – do you think your ideas and thoughts can be implemented? if you do, then the OSBConf is the right place to share your thoughts with people from the open source community
  3. Solution for improvement – do you think there are better solutions for the existing systems?
  4. OS backup solutions – do you know of the latest development related to OS backup applications such as Bareos, Rear and Amanda?
  5. Exchange ideas – do you enjoy meeting new people and exchanging experiences with fellow open source enthusiasts?

Does the list appeal to you? Then here you go: Submit your proposal until June 15, 2018.

Early bird Tickets are also available up to June 15. So grab your ticket and join us at the OSBConf 2018 in Cologne.

Keya Kher

Autor: Keya Kher

Keya hat im Oktober ihr Praktikum im Marketing bei NETWAYS gestartet. Letzten Dezember startete Sie gemeinsam mit Ihrem Mann das “Abenteuer Deutschland”. Seitdem lernt Sie fleißig deutsch und fühlt sich bei NETWAYS schon jetzt pudelwohl. Sie hat schon viele Erfahrungen im Social Media Marketing und ist gerade dabei auch im Grafikdesign ein Profi zu werden. Wenn sie nicht gerade dabei ist, sich kreativ auszuleben, entdeckt sie die Stadt und schmökert gerne im ein oder anderen Büchlein. Ihr Favorit ist hierbei “The Shiva Trilogy”.

Ceph-Training Insights

2018’s first ceph-training started today with a hot cup of coffee and a little breakfast snack at NETWAYS’ Kesselhaus. The two days training mainly focuses on distributed storage offering performance, resilience and scalability.

Our trainer Tim gives an in-depth insight on structure and basic of ceph, working in detail with practical examples. The training course covers the following contents:

  • Ceph Architecture and Components
  • Installation, Structure and Configuration of a CEPH Cluster
  • Cluster Extensions
  • Crushmap Ruleset
  • Dealing with Rados Block Devices (Snapshot, Import/Export, libvirt, Kernel Module)
  • Installation and Configuration of a Rados Gateway
  • Using Cache Tiers
  • Monitoring and Analysis
  • Best Practices

Feel sorry you missed the March Ceph Training session? Here are the next dates for upcoming ceph-Trainings:

03.07.2018 – 04.07.2018 | Nuremberg

13.11.2018 – 14.11.2018 | Nuremberg

For more details about ceph and all our other training, take a look at our website.

Keya Kher

Autor: Keya Kher

Keya hat im Oktober ihr Praktikum im Marketing bei NETWAYS gestartet. Letzten Dezember startete Sie gemeinsam mit Ihrem Mann das “Abenteuer Deutschland”. Seitdem lernt Sie fleißig deutsch und fühlt sich bei NETWAYS schon jetzt pudelwohl. Sie hat schon viele Erfahrungen im Social Media Marketing und ist gerade dabei auch im Grafikdesign ein Profi zu werden. Wenn sie nicht gerade dabei ist, sich kreativ auszuleben, entdeckt sie die Stadt und schmökert gerne im ein oder anderen Büchlein. Ihr Favorit ist hierbei “The Shiva Trilogy”.

Satte Rabatte – 25% Rabatt auf Foreman & Ceph Trainings im März!

Das Lifecycle Management System Foreman unterstützt bei der Provisionierung virtueller und physikalischer Systeme und beim Konfigurationsmanagement. Die Inhalte der Schulung decken die Bereiche Architektur, Installation, Provisionierung, Konfiguration, sowie die Grundlagen der Automatisierung ab. Seit Oktober 2017 ist außerdem auch Ansible und die Monitoring Konfiguration Teil der zweitägigen Schulung.

Ceph hingegen ist ein distributed Storage und bietet Performance, Ausfallsicherheit und Skalierbarkeit. Da es in modernen Infrastrukturen immer wichtiger wird, auf dynamische und schnelle Anforderungen schnell zu reagieren und um dem immer größer werdendem Datenwachstum gerecht zu werden, bietet Ceph als idealer Cloudstorage für alle Arten von Objekten, Medien und Archiven die optimale Lösung.

Die Qualität der NETWAYS-Schulungen zeichnet sich dadurch aus, dass durch eine geringe Teilnehmerzahl der zielorientierte und effiziente Ablauf jeder Schulung gewährleistet ist. Dadurch ermöglicht sich die genaue Auseinandersetzung mit dem Schulungsstoff und es bleibt für die Trainer genug Zeit, sich mit den individuellen Fragen der Teilnehmer auseinander zu setzen. Auch beim gemeinsamen Abendessen bleibt viel Raum für Diskussionen und Networking unter den Trainingsteilnehmern.

Für die Foreman und Ceph Trainings im März 2018 gewähren wir jeweils 25% Rabatt. Dazu einfach den oben genannten Discountcode im Anmeldeformular für Ceph oder Foreman eingeben und sparen!

Julia Hackbarth

Autor: Julia Hackbarth

Julia hat 2017 ihre Ausbildung zum Office Manager bei NETWAYS absolviert und währenddessen das Events&Marketing Team kennen und lieben gelernt. Besondere Freude bereiten ihr bei NETWAYS die tolle Teamarbeit und vielseitige Herausforderungen. Privat nutzt Julia ihre freie Zeit, um so oft wie möglich über's Handballfeld zu flitzen und sich auszutoben. In ihrer neuen Rolle als Marketing Managerin freut sie sich auf spannende Aufgaben und hofft, dass ihr die Ideen für kreative Texte nicht so schnell ausgehen.