Icinga2 API und BitBar auf MacOs

preview1Wir wollen APIs, warum? Weil sie schnell, einfach zu integrieren und zu bedienen sind. Nun hat Icinga2 eine API und es entstehen ganz viele Möglichkeiten diese zu nutzen. Wir bauen uns Dashboards mit Dashing oder zeigen den Status von Hosts in Foreman an.

Ich bin letztens über ein Tool BitBar gestolpert, dieses Tool kann mit einfachen Skripten die eigene “Mac OS X menu bar” erweitern. Hierfür braucht es nur die richtige Formatierung der Ausgabe und BitBar generiert ein weiteres Dropdown Menu.

Ich hab mir die Icinga2 API zu nutze gemacht und eine kleine Erweiterung gebaut um mir den Status von Icinga2 in meiner Menubar anzuzeigen.
Im Menu wird dann der globale Status entweder in grün oder rot, abhängig davon ob Hosts “down” und “unhandled” sind, angezeigt.
Der Aufruf dafür kann der Adresszeile im Browser entnommen werden.
/icingaweb2/monitoring/list/hosts?host_state=1&sort=host_severity&host_unhandled=1

Wenn wir am Ende dann ein “&format=json” an die URL hängen, haben wir ein gängiges Format um das Ergebnis in jeglichen Applikationen zu verwenden.
[{"host_icon_image":"","host_icon_image_alt":"","host_name":"web01","host_display_name":"web01","host_state":"1","host_acknowledged":"0","host_output":"DOWN","host_attempt":"1\/3","host_in_downtime":"0","host_is_flapping":"0","host_state_type":"1","host_handled":"0","host_last_state_change":"1474556541","host_notifications_enabled":"1","host_active_checks_enabled":"0","host_passive_checks_enabled":"1"},

Mehr dazu gibts auf Github unter icinga2_api_examples oder natürlich in der Icinga2 Dokumentation.

Thilo Wening

Autor: Thilo Wening

Thilo hat bei NETWAYS mit der Ausbildung zum Fachinformatiker, Schwerpunkt Systemadministration begonnen und unterstützt nun nach erfolgreich bestandener Prüfung tatkräftig die Kollegen im Consulting. In seiner Freizeit ist er athletisch in der Senkrechten unterwegs und stählt seine Muskeln beim Bouldern. Als richtiger Profi macht er das natürlich am liebsten in der Natur und geht nur noch in Ausnahmefällen in die Kletterhalle.

Monthly Snap September >Starface, Elasticsearch, OSBConf, Icinga 2 Notifications, RSpec Colleagues

Snsp September began with announcing update contracts for STARFACE telephone systems by Isabel.

Marius gave an insight in internal trainings at NETWAYS, while Johannes Meyer argued why everybody loves Icinga Web 2.

Thomas Widhalm showed how to do faster restarts for Elasticsearch, whereas Blerim explained RSpec tests with rspec-puppet-facts.

Siegfried demonstrated manual tests of Icinga 2 Notifications and Daniela, Pamela and Markus Waldmüller reviewed the OSBConf 2016.

Furthermore, two of our new colleagues, Julia Mehl, Gabriel and Noah, introduced themselves while Michael was diving into Elastic Stack 5.0.0-beta1 and Elastic Beats.

Julia Hackbarth

Autor: Julia Hackbarth

Julia ist seit 2015 bei NETWAYS. Sie hat im September ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement gestartet. Etwas zu organisieren macht ihr großen Spaß und sie freut sich auf vielseitige Herausforderungen. In ihrer Freizeit spielt Handball eine große Rolle: Julia steht selbst aktiv auf dem Feld, übernimmt aber auch gerne den Part als Schiedsrichterin.

Icinga2 & LSW

Ich musste feststellen das man mit dem Linux Subsystem for Windows auch Icinga2 + Icingaweb2 auch zum laufen bringen kann auf einem Windows.

Also hier mein kleiner Erfahrungsbericht:

Es galt erstmal heraus zufinden welches Ubuntu in dem Subsystem verwendet wird.

Dazu verwenden wir folgendes Kommando:

# lsb_release -a

selection_019

Nun installieren wir erstmal Updates:

# sudo -i && apt-get update
gefolgt von eurem PW und dann dem Update:

selection_020

Als nächstes installieren wir das Icinga2 Repo fuer die anstehende installation von Icinga2.

# add-apt-repository ppa:formorer/icinga && apt-get update

selection_022

Nun legen wir mit der Datenbank los:

# apt-get install mariadb-server mariadb-client -y

Es muss hiernach das Passwort für den MySQL Root Benutzer angelegt werden.

# /etc/init.d/mysql start
# mysql_secure_installation

Login zu Mariadb:

# mysql -p
Anlegen der Icinga-IDO Datenbank:

selection_027

# create database icinga;
Festlegen des IDO Benutzers:

# grant all on icinga.* to 'icinga'@'localhost' identified by 'icinga';
# apt-get install nagios-plugins-all -y

Damit haben wir die Plugin-Checks installiert aber es fehlt uns noch der Webserver :

Dem widmen wir uns nun :

# apt-get install apache2
gefolgt von der simplen installation von icinga2;

# apt-get install icinga2

selection_031

Wir starten nun erstmal den Icinga2 Service:

# /etc/init.d/icinga2 start
Nun brauchen wir natuerlich auch den Rest 🙂

# apt-get install icingaweb2 icingacli icinga2-ido-mysql
Nach dem die Installation durchgelaufen ist editieren wir erstmal die IDO Konfig Datei:

selection_034

# vi /etc/icinga2/features-enabled/ido-mysql.conf
und kommentieren alle wichtigen eintraege ein und ändern Sie ggf. ab.

Wir müssen auch noch die die php.ini editieren:

# vi /etc/php5/apache2/php.ini
Wir suchen darin nach date.timzezone und tragen hier eine Sinnvolle Zeitzone ein.

apt-get install php5-gd php5-imagick

gefolgt von :

# /etc/init.d/httpd restart
Auch ein enablen der Commandpipe ist notwendig:

# icinga2 feature enable command
Fuer das Webfrontend benoetigen wir einen setup token

# icingacli setup token create
Der Webserver läuft schon , wir oeffen im Edge die folgende adresse https://127.0.0.1/icingaweb2/setup

und benutzen den angeforderten Token.

Wir fuellen das Setup Sinnvoll aus 🙂

Ausserdem muss ggf. die iptables firewall eingetragen werden:

# iptables -A INPUT -p tcp -m tcp --dport 80 -j ACCEPT

selection_054

Und erhalten zum Schluß ein laufendes Icinga2 welches im LSW installiert ist.

Ich hoffe ihr hattet bischen Spaß beim dem nachvollziehen oder nachbauen.

Ich freue mich über Feedback jeglicher Art.

Gruß

David

David Okon

Autor: David Okon

Weltenbummler David hat aus Berlin fast den direkten Weg zu uns nach Nürnberg genommen. Bevor er hier anheuerte, gab es einen kleinen Schlenker nach Irland, England, Frankreich und in die Niederlande. Alles nur, damit er sein Know How als IHK Geprüfter DOSenöffner so sehr vertiefen konnte, dass er vom Apple Consultant den Sprung in unser Professional Services-Team wagen konnte. Er ist stolzer Papa eines Sohnemanns und bei uns mit der Mission unterwegs, unsere Kunden zu glücklichen Menschen zu machen.

Icinga Web 2 – Das gefällt jedem

Und wenn doch nicht, kann man es ganz einfach seinen eigenen Design-Vorstellungen entsprechend anpassen, denn darum geht es heute:

Theming

Wer es bis jetzt noch nicht entdeckt hat, darf nun erst einmal im Menü auf seinen Benutzernamen klicken und die Konto-Einstellungen öffnen. Dort versteckt sich seit v2.1.1 eine Möglichkeit das Theme, in dem Icinga Web 2 erstrahlt, zu ändern. (Sofern diese Möglichkeit nicht vom Administrator deaktiviert wurde.) Diese Themes werden teilweise von Icinga Web 2, teilweise von Modulen bereit gestellt können aber auch vom System-Administrator eingepflegt werden.

Von Haus aus stellt aktuell nur Icinga Web 2 zwei Themes bereit: High-Contrast und Winter.
Das High-Contrast Theme, wie der Name schon suggeriert, erhöht den Kontrast der Farben in Icinga Web 2. Es ist dafür gedacht die Barrierefreiheit zu erhöhen. Das Winter Theme hingegen ist einfach nur eine Spielerei für die kalten Winter-Tage.

Würde es aber heute nur um die einfache Nutzung der Themes gehen, wären wir nun schon wieder am Ende angelangt. Aber das wäre ja langweilig und für viele sicher auch nichts neues, nicht? Deshalb:

Eigene Themes erstellen

Erst einmal ein paar Grundsätze:

  • Globale Themes liegen hier: icingaweb2-installation/public/css/themes/
  • Modul Themes liegen hier: modul-installation/public/css/themes/
  • Der Name eines Themes wird direkt vom Dateinamen abgeleitet
  • Themes müssen die Datei-Endung “less” haben
  • Geschrieben wird ein Theme mit CSS oder LESS

Auf CSS oder LESS gehen wir nun nicht näher ein, das wäre zu viel des Guten. Interessant allerdings dürfte sein, wie Stylesheets in Icinga Web 2 behandelt werden und was in den einzelnen bereits mitgelieferten Dateien enthalten ist.

Stylesheets in Icinga Web 2

Alle Stylesheets in den oben erwähnten Verzeichnissen, werden automatisch von Icinga Web 2 in eine einzelne Datei zusammengefasst und an den Browser ausgeliefert:

  • Mit Originaler (lesbarer) Formatierung: /icingaweb2/css/icinga.css
  • Keine Formatierung (Komprimiert): /icingaweb2/css/icinga.min.css

Da die Stylesheets von Icinga Web 2 immer zuerst kommen und danach die aller Module, können Themes (da sie als letztes kommen) alles andere beeinflussen.

Prinzipiell solltet ihr euch einfach einmal alle mitgelieferten Stylesheets ansehen: icingaweb2-installation/public/css/icinga/

Aber um den Überblick und die Orientierung etwas zu vereinfachen, ist hier eine grobe Zusammenfassung zu den wichtigsten Dateien:

  • base.less
    Allgemeine Regeln und alle globalen Farb-Variablen
  • login.less
    Regeln für den Login, inklusive welches Logo verwendet wird
  • layout.less
    Regeln für das globale Layout (Header, Container, Footer)
  • menu.less
    Regeln für das Haupt-Menü
  • forms.less
    Regeln für alle Formulare
  • tabs.less
    Regeln für die Tabs
  • controls.less
    Speziellere Regeln für Form-Elemente bzw. “Widgets”

Jetzt könnt ihr bereits loslegen. Einfach eine neue Datei in einem der oben genannten Pfade anlegen (je nachdem ob es sich um ein Modul handelt, oder nicht) und fröhlich drauf los stylen. Treten Probleme auf oder ihr möchtet mit den Developer-Tools des Browsers die Regeln inspizieren, kann es hilfreich sein den “_dev” URL-Parameter an die URL anzuhängen. (z.B. /icingaweb2/dashboard?_dev) Dies führt dazu, dass das Stylesheet nicht komprimiert ausgeliefert wird.

Das wars dann nun aber. Falls noch Fragen aufkommen, verweise ich auf das Forum. Frohes schaffen!

Johannes Meyer

Autor: Johannes Meyer

Johannes ist seit 2011 bei uns und hilft bei der Entwicklung zukünftiger Knüller (Icinga2, Icinga Web 2, ...) aus dem Hause NETWAYS.

Umstieg auf Icinga 2 gesucht?

Icinga Kaum hat man sein Nagios-System aufgebaut um Linux, Windows, ESXi und diverse Hardware-Komponenten wie Router und Switche zu überwachen, meint die Community im Jahr 2009 einen Fork mit dem Namen Icinga ins Leben zu rufen. Aufgrund vieler Bugfixes und Optimierungen ging es dann bei einer Vielzahl von Kunden in Richtung Migration auf Icinga – mit Erfolg. Als Dienstleister traten wir hier oft unterstützend und beratend zur Seite, bis der Kunde sein neues Monitoring in Betrieb nehmen konnte.

3 Jahre später kamen die Icinga Jungs dann auf die Idee Icinga 2 zu veröffentlichen, mit vielen neuen Features wie einem eingebauten Cluster, einer eigenen API, einem schnellen und dynamischen Webfrontend, einem fancy Web-Konfigurations Tool und vielem, vielem mehr.

Um allen einen einfachen Umstieg von sowohl Nagios als auch Icinga (oder natürlichem jedem anderen Monitoring-Tool) zu ermöglichen, bieten wir unsere Icinga 2 Starterpakete an. Innerhalb von 4 Tagen Dienstleistung bei Ihnen vor Ort bauen unsere Consultants gemeinsam mit Ihnen eine Icinga 2 Umgebung auf und fügen die ersten Services in das Monitoring hinzu. Selbstverständlich gehen wir auf die Unterschiede zu den Vorgänger-Versionen ein und zeigen auf, wie das neue Monitoring-Tool bedient werden kann.

Auf Wunsch installieren wir verschiedene Web-Module wie bspw. das Business-Process Addon, den Icinga Director oder ganz klassisch PNP4Nagios.

Unsere Starterpakete richten sich dabei nicht nur an Nagios / Icinga Benutzer, sondern natürlich auch an neue Kunden welche mit den Open Source Lösungen bisher noch keine Berührungspunkte hatten.

Warum sich ein Umstieg auf Icinga 2 lohnt? Hierzu kann man jetzt viele Vorteile schreiben. Am besten ist es aber man probiert das System selbst einmal über die bereitgestellten Vagrant-Boxen aus oder man schaut sich eines unserer Webinare zu Icinga 2 und Icinga Web 2 an, um einen besseren Eindruck zu bekommen.

Wer noch nicht überzeugt ist oder ein Angebot für ein Icinga 2 Starterpaket wünscht, kann gerne mit uns Kontakt aufnehmen. Wir freuen uns über jede Anfrage!

Christian Stein

Autor: Christian Stein

Christian kommt ursprünglich aus der Personalberatungsbranche, wo er aber schon immer auf den IT Bereich spezialisiert war. Bei NETWAYS arbeitet er als Senior Sales Engineer und berät unsere Kunden in der vertrieblichen Phase rund um das Thema Monitoring. Gemeinsam mit Georg hat er sich Mitte 2012 auch an unserem Hardware-Shop "vergangen".

Vagrant-Box mit Icinga2 mit Icingaweb2 aufsetzen

Vagrant-Box mit Icinga2 mit Icingaweb2 aufsetzen

virtualboxAls Entwickler und Systemadministrator kommt man öfters nicht um eine Testmöglichkeit herum.
Eine VM mit einem Hypervisor seiner Wahl aufzusetzen ist meistens sehr zeitaufwendig um kleinere Tests nachzustellen.
Eine einfache und schnelle Möglichkeit bietet hier sich eine Vagrant-Box vom Internet herunter zu laden oder sich ein Git-Repositoriy mit einem vorgefertigten Image zu clonen.
Wie man sich so eine Vagrant-Box per Git cloned werde ich hier beschreiben.

 

Vorraussetzung: Virtualbox-Pakete + GIT sollten installiert sein (Virtualbox wird hier als Provider benutzt):

~ # rpm -qa | grep virtualbox
virtualbox-5.0.18-216.2.x86_64
virtualbox-guest-tools-5.0.18-216.2.x86_64
virtualbox-host-kmp-default-5.0.18_k4.1.12_1-216.2.x86_64
virtualbox-qt-5.0.18-216.2.x86_64
virtualbox-guest-kmp-default-5.0.18_k4.1.12_1-216.2.x86_64
git-2.6.6-7.1.x86_64

Info: Die Version kann von den verschiedenen Distributionen variieren.

Als nächsten müssen wir das Git-Repository lokal clonen
Dazu ins home – Verzeichnis in der Shell seiner Wahl wechseln
Ein Verzeichnis seiner Wahl anlegen:
mkdir git z.B

und in diesem Verzeichnis folgendes Kommando ausführen als user versteht sich:

~ # git clone https://github.com/Icinga/icinga-vagrant
Klone nach 'icinga-vagrant' ...
remote: Counting objects: 5172, done.
remote: Total 5172 (delta 0), reused 0 (delta 0), pack-reused 5172
Empfange Objekte: 100% (5172/5172), 1.53 MiB | 569.00 KiB/s, Fertig.
Löse Unterschiede auf: 100% (1929/1929), Fertig.
Prüfe Konnektivität ... Fertig.

So das wars auch fast schon 🙂

Jetzt z.B in das Verzeichnis Icinga2x-cluster wechseln
~ # cd icinga-vagrant/icinga2x-cluster/

Anschließend nur noch die Vagrant-Box starten:
~ # vagrant up

Nun kann es eine Weile dauernd bis die Box gebaut wird, wenn keine Fehler aufgetreten sind kann man sich per ssh connecten.
~ # vagrant ssh
[vagrant@icinga2 ~]$

Weitere vagrant Kommandos:

vagrant help    -> Listet weitere Kommandos von vagrant auf
vagrant halt  -> fährt  die Vagrant-Box herunter  (shutdown)
vagrant reload -> starten die Vagrant-Box neu (reboot)

Login-Information bekommt man direkt auf:
https://github.com/Icinga/icinga-vagrant/

Icingaweb2 nach erfolgreichen Login:

Screenshot_20160603_105621

Viel Spaß beim testen, basteln und herumspielen 🙂

Es lohnt sich auch immer mal unser Schulungsangebot sich anzuschauen.

Johannes Carraro

Autor: Johannes Carraro

Bevor Johannes bei NETWAYS anheuerte war er knapp drei Jahre als Systemadministrator in Ansbach tätig. Seit Februar 2016 verstärkt er nun unser Managed Services Team als Systems Engineer. In seiner Freizeit spielt Johannes E-Gitarre in einer Metalband, bastelt an Linux Systemen zuhause herum und ertüchtigt sich beim Tischtennisspielen im Verein, bzw. Mountainbiken, Inlinern und nicht zuletzt Skifahren