Monthly Snap August – NETWAYS News | Tipps & Tricks | Upcoming… | Corporate Blogging

 

„Das @netways Blog kann man auch generell einfach mal empfehlen: https://blog.netways.de/  – immer wieder spannende Sachen bei den Posts dabei“, twittert Felix Kronlage Anfang August. Das freut mich und meine Kolleginnen und Kollegen natürlich sehr! Denn, wie ihr als fleißige Blog-Leser/innen sicher wisst, das NETWAYS Blog ist, ganz im Geiste von Open Source, ein offenes Gemeinschaftsprojekt, geschrieben von uns, dem NETWAYS Team.

Wir haben unseren Redaktionsplan so organisiert, dass das Schreiben wie ein Staffelstab Tag für Tag durch unser Headquarter und von Team zu Team gereicht wird: Montags Shop & Sales, dienstags Events & Marketing, mittwochs Managed Services, donnerstags Development, freitags Consulting.  Für samstags planen wir eventuelle Specials und am Monatsende gibt es, so wie heute, einen Rückblick, den Monthly Snap. Der Snap bietet die Gelegenheit, noch einmal zu rekapitulieren. Während ich bei meinem täglichen Blick in das Blog meinen Fokus ja eher auf den einzelnen Beitrag des Tages richte, fällt mir jetzt am Monatsende mal wieder die Bandbreite an Themen und die Vielzahl der Stimmen auf, die unseren Blog und damit NETWAYS ausmachen!

Im besten Falle findet ihr, genau wie Felix, das ein oder andere für euch spannende Thema und klickt euch durch die Links. Viel Spaß dabei!

CEO Bernd hat diesen Monat seine Vergleichsserie wieder aufgenommen und veröffentlicht Icinga, Nagios, Naemon, OMD, Check_MK, Op5, Centreon oder Shinken – Teil III. Außerdem verweist er auf das Bitkom Forum Open Source 2018.

Webinare – Aus der Asche

In NETWAYS Webinare – Aus der Asche erfahrt ihr von Christian mehr über ein kleines Hitze- und Performance-Problem und die Termine aller Webinare in der zweiten Jahreshälfte, während Silke vom Shop & Sales-Team euch darüber informiert: Die neuen STARFACE Pro V6 und STARFACE Compact V3 Anlagen sind da!

Und natürlich gibt es auch wieder eine bunte Kiste voller Tipps und Tricks von unseren Entwicklern, Administratoren und Consultants, die vielleicht auch euch das Leben erleichtern: Jennifer – Feu – verrät „How css-tricks improved my work life“. Thomas weiß, es gibt JSON in bequem. Noah stolpert durch Zufall darüber und ist ab sofort happy mit  Postman – API development and testing made simple. Philipp setzt seine i-doit-Reihe fort mit i-doit API create, update, delete.

La La Lan & Molecule

Max zeigt euch in seiner La La Lan-IT Love Story wie man Linux Netzwerkschnittstellen mit check_nwc_health überwachen kann. Florians Thema: MySQL-Datenbanken verwalten mit Sequel Pro. Tim teilt sein Wissen über Adfree Internet with pi-hole.

Blerim stieß, als er an der Ansible Role für Icinga 2 arbeitete, auf ein hilfreiches Tool. Lest selbst: Testing Ansible Roles with Molecule. Ihr wollt mehr über Icinga 2 wissen, genauer, wie ihr mit Puppet eine dezentrale Icinga 2-Umgebung aufbaut und konfiguriert? Wir haben da einen neuen Workshop! Was euch erwartet, erfahrt ihr von mir in Ice, Ice – Icinga 2 / Puppet – Baby!

GitLab as a Service, Mutual SSL und OpenStack

Gitlab | self-hosted vs. Gitlab as a ServiceMarius wagt den Vergleich! Die vergangenen Monate hat er außerdem genutzt, um eine neue Cloud aufzubauen und weiß nun allerhand über Bursting und Throtteling in OpenStack zu berichten.

Jean beschäftigt sich in The Walrus Has Landed mit Structured Logging in Go und Georg dank einer Kunden-Anfrage mit der Realisierung einer clientbasierten Zertifikats-Authentifizierung (Mutual SSL) mit selbstsignierten Zertifikaten auf Linux + Apache. Sein Motto: Gesagt, getan.

DevOpsDays, OSBConf, OSMC und OSCAMP

Eventmäßig ist der August selbst ein eher ruhiger Monat. Klar: Viele sind in Urlaub, in zahlreiche Länder verstreut. Dafür stehen im Herbst die Zeichen umso mehr auf Get-Together. DevOpsDays | Sep 12. – 13. // OSBConf | Sep 26 // OSMC | Nov 5. – 8. // OSCamp | Nov 8. Mehr erfahrt ihr hier von Keya und mir: Devs are from Venus, Ops are from Mars? – DevOpsDays Berlin Program Online!, Why you shouldn’t miss OSBConf 2018 – #1 und #2, OSMC program online: Check out who’s in! Und OSCAMP #2 on Puppet: Get on stage!

 Und sonst so?

Wir haben Gunnar verabschiedet, ohne den wir Icinga heute so nicht hätten, und unseren ersten neuen Azubi willkommen geheißen, Henrik Triem im Development, und eine Woche Unterstützung von Nadine gehabt, die als Berufsschullehrerin mal Firmenluft schnuppern wollte.

Unser Schulungsraum Kesselhaus hat jetzt Jalousien und kann verdunkelt werden. Wir werden am 17. Dezember ein IcingaCamp in Tel-Aviv veranstalten und Icinga ist jetzt offizieller Partner im HashiCorp Technology Partner Program.

Viele Themen, viele Stimmen, viel Neues, viel Spannendes!
So much happend, more to come! Stay tuned!

Julia Hornung

Autor: Julia Hornung

Julia ist seit Juni 2018 Mitglied der NETWAYS-Crew. Vor ihrer Zeit in unserem Marketing Team hat sie als Journalistin und Produktionsassistentin in der freien Theaterszene gearbeitet. Ihre Leidenschaft gilt gutem Storytelling. Privat widmet sie sich dem Klettern und ihrer Ausbildung zur Yogalehrerin.

Monthly Snap July – Sommermeeting & Grillfeier | Icinga Releases | Neuerungen, Updates, #lifeatnetways

Während der Monat Juli zu Ende geht, klettern die Temperaturen auf ihren diesjährigen Höchststand: Dienstag, 31. Juli | 36 Grad! Jeder geht mit der Hitze ja anders um. In einem solchen Monat lernt man seine Kollegen nochmal ganz anders kennen – und schätzen! Mit Nicole und Markus etwa werden Stieleis-Kindheitsträume wahr 😉

Sommer, Sonne, Sommermeeting

Highlight des Monats ist der 20. Juli: Sommermeeting und Grillfeier! Vormittags versammelt sich die gesamte NETWAYS Familie im Kesselhaus, wo die Teamleads das Abteilungsgeschehen präsentieren und CEO Bernd eine motivierende Rede hält, wie sie nur Bernd halten kann und einen Ausblick auf große Veränderungen gibt: Wir werden umziehen – physisch in neue Räumlichkeiten, virtuell auf eine neue Webseite. Das muss natürlich gefeiert werden: Am späten Nachmittag ziehen immer mehr Kollegen auf die Dachterrasse zu BBQ, DJ Alexander und Gin&Tonic-Bar.

Gefeiert hat die NETWAYS Familie im Juli so einiges  – auch den #SysadminDay, zu dem es ein großes Frühstücksbuffet gab.

Neuerungen und Updates

Aber wir waren auch abseits der Tanzfläche fleißig! Eine ganze Reihe NWS | Neuerungen und Updates stellt Marius in seinem Blogpost vor. Alexander hat SSL geknackt! Naja, fast. Markus sieht sich ReaR mal anders an und Georg erklärt, wie man einen verschlüsselten File-Container mittels cryptsetup und LUKS erstellen kann. Consultant Markus verrät, wie wir dienstlich Reisen. Marius hat einen anderen Ansatz gefunden: Let’s Encrypt HTTP Proxy: Another approach und Webinar-Meister Christian präsentiert die NETWAYS Webinare: Icinga 2 Serie.

Überhaupt Icinga! Hier hagelts Releases

Mitte Juli präsentieren die Icinga Entwickler ihr Icinga 2.9.0 Release! 2.9.0 bringt Neuerungen wie Elasticsearch 6-Unterstützung, eine einfachere Client-Installation und Bugfixes in punkto Windows-Reload, Speicherprobleme, geplante Downtimes und Benachrichtigungsreihenfolge. Kurz darauf folgt das Release von Icinga Web 2 2.6.0 mit zusätzlichen Dashboard-Widgets, einer neuen Hostgruppen-Übersicht und erweitertem Audit-Logging. Dank aufmerksamer Community Mitglieder, die einen weiteren Bug melden, kann die Icinga Crew letzte Woche gleich noch eins drauf setzen: Icinga 2.9.1.

Auch unsere Buchautoren Lennart und Thomas setzen eins drauf: Icinga 2 Buch, 2nd Edition. Dank Gunnar gibt es in unserem Blog einen Überblick über den Icinga Config Compiler. (Und dank @noledge eine lustige Icinga-Integration. ;))

Let it grow!

Am 1. August wird der erste von 7 (!) neuen Azubis in diesem Jahr kommen. Ja, auch deswegen werden wir umziehen: Wir wachsen! Unsere derzeitigen Auszubildenden kennt ihr ja schon. Afeef hat sich im Juli aber noch einmal genauer vorgestellt (Serie: NETWAYS stellt sich vor). Und worüber zerbrechen sich die anderen so den Kopf? Philipp beschäftigt sich mit der i-doit API, Killian mit AI – Artificial Intelligence (Was ist das? Ist das Gefährlich?) und Nicole gibt einen Einblick in ihre Projektwoche in der Berufsschule.

Und sonst so?

Nach dem einen Event, ist vor dem anderen: Von der OSDC gibt es Fotos, Slides und Videos im Archiv, für die OSBConf steht das Programm. Check it out! Niemals zuvor hatten wir so vielen Anfragen von Menschen, die unser Kesselhaus mieten wollen. Nie zuvor so früh im Jahr so viele Anmeldungen für die OSMC und so viele neue Speaker. Freut euch auf den Herbst! Dann gibt’s auch wieder viele interessante und lehrreiche Schulungen. Guckt doch mal in unseren Kalender: Die Zeit ist reif!

In diesem Sinne: Schönen Sommer!

Julia Hornung

Autor: Julia Hornung

Julia ist seit Juni 2018 Mitglied der NETWAYS-Crew. Vor ihrer Zeit in unserem Marketing Team hat sie als Journalistin und Produktionsassistentin in der freien Theaterszene gearbeitet. Ihre Leidenschaft gilt gutem Storytelling. Privat widmet sie sich dem Klettern und ihrer Ausbildung zur Yogalehrerin.

NETWAYS Review 2017 – Just Awesome

Ganz schön turbulent war’s 2017 bei NETWAYS. Nun beginnt endlich die besinnliche Zeit des Jahres.
Das nehmen wir als Anlass, das ganze Jahr nochmal Revue passieren zu lassen.
Zu allererst stand unsere Skifahrt auf dem Programm, diesmal sind wir alle mit einem riesigen Bus zur Hütte gefahren und hatten tolle, verschneite Tage, viel Sahne im Gesicht und einen Heidenspaß.

Weiter ging’s auch direkt mit dem Jahresmeeting mit vielen spannenden Neuigkeiten, leckerem Essen und der Info zu unserem Unternehmenssommerseminar auf Mallorca. Ein guter Start schonmal, fanden wir.
Schwupps stand auch schon das erste Event vor der Türe. Das Icinga Camp war wie immer herzerwärmend – Vielen Dank an die 140 Teilnehmer, die das Event immer wieder zu dem machen, was es ist!

Kurz danach kam sofort der nächste Schrei, unsere Software as a Service Plattform nws.netways.de ging online. Mittlerweile hat das NMS-Team bei NETWAYS neun super praktische Apps in die Plattform eingebaut, die darauf warten, euch euren Arbeitsalltag zu erleichtern. Das ganze Team hat einen super Job gemacht, wie wir finden.

Im Mai hatten wir neben einer weiteren wunderbaren OSDC in Berlin eine Schulungspremiere im Kesselhaus – wir freuen uns sehr, dass Graylog nun fester Bestandteil in unserem Schulungsportfolio ist.

Neben den Teamevents aller Abteilungen, dem Sommermeeting, der NETWAYS Grillfeier und der Azubiprojektwoche im Sommer, waren wir mit auf den Deutschen OpenStack Tagen in München und auch auf der OSBConf in Köln war NETWAYS natürlich am Start.

Auch unsere Developer waren sehr fleißig und es ist einiges passiert. Alle Projekte liegen nun beispielsweise auf Github, der Icinga Exchange wurde gestemmt, es gibt ein Puppet Modul und ein Dashing für Icinga 2. Auch in Elasticsearch und Graylog ging es voran. Noch dazu haben wir so viele Azubis wie nie zuvor im Development, weiter so! Besonders stolz sind wir in diesem Jahr darauf, dass wir 2017 deutlich mehr Request-Tracker Projekte und Consulting hatten, aber auch mehr Datenbanken!

Außerdem neu war der NETWAYS Monitor als erste eigens entwickelte Hardware in unserem NETWAYS Shop. Nebenbei wurden zusätzlich neun super interessante Webinare gestemmt, die Ihr alle im Archiv finden könnt. Außerdem waren wir auf der Cebit vertreten und konnten hier tolle Kontakte zu Braintower knüpfen. Ein besonderes Highlight war Christians erster OSMC-Talk, den er mit Bravour gemeistert hat.

Bei Twitter sehen wir hauptsächlich Essens- und Reisebilder unserer Consultants, aber was diese Herren das Jahr über alles leisten, ist schon beachtlich. Neben dem festen Bürotag, allerhand Schulungen (122 Trainingstage) und vielen, vielen Remote-Tagen waren unsere flotten Herren insgesamt 1126 Tage beim Kunden. Chapeau!

Im September hatten wir unser absolutes Highlight: #netwaysgoesmalle, dieser Hashtag sollte reichen.

Ehe man sich versah wurden die Tage dunkler und die Bräune der Haut wandelte sich wieder in gewohntes Gelbwurst-Weiß um – Also muss wohl die OSMC vor der Tür stehen. Unser absolutes Lieblings- Open Source Event. Dieses Jahr war die Konferenz von einer ganz besonders herzlichen und aufgeschlossenen Atmosphäre der Teilnehmer geprägt, wir sind immer noch ganz hin und weg und können’s kaum in Worte fassen. DAS WAR DER WAHNSINN!!! 

Das letzte Event nach den erstmals durchgeführten NETWAYS Startupdays war unsere eigene Weihnachtsfeier, auf der wir das Jahr gemütlich ausklingen lassen konnten und nochmal gemampft haben was das Zeug hält.

Nun bleibt uns nur, euch allen ein gesundes, erfolgreiches, neues Jahr 2018 zu wünschen.

 

Julia Hackbarth

Autor: Julia Hackbarth

Julia hat 2017 ihre Ausbildung zum Office Manager bei NETWAYS absolviert und währenddessen das Events&Marketing Team kennen und lieben gelernt. Besondere Freude bereiten ihr bei NETWAYS die tolle Teamarbeit und vielseitige Herausforderungen. Privat nutzt Julia ihre freie Zeit, um so oft wie möglich über's Handballfeld zu flitzen und sich auszutoben. In ihrer neuen Rolle als Marketing Managerin freut sie sich auf spannende Aufgaben und hofft, dass ihr die Ideen für kreative Texte nicht so schnell ausgehen.

Monthly Snap May < GitLab CE, Icinga 2, NWS, OSDC, Ubuntu, Graphite, Puppet, SuiteCRM

In May, Achim started with GitLab CE, while Florian presented Vanilla.
Then, Lennart wrote the fifth part of his Icinga Best Practices and Isabel told us about the MultiTech MTD-H5-2.0.
Martin K. continued with external monitoring of websites and services with Icinga 2 while Julia gave a triple hurray to our OSDC-sponsors. Stefan G. gave an insight in his „Mission Loadbalancer Upgrade“ and Blerim tested Ruby applications with RSpec and WebMock.
Lennart published part 3 and 4 of „Icinga 2 – Automated Monitoring with Puppet“, Martin K. showed the benefits of our SuiteCRM Hosting while Marius G. told us the upcoming death of Ubuntu Unity.
May went on with the OSDC in Berlin and the reports from Isabel, Julia, Michi and Dirk.
Then Thomas Widhalm continued with the Carbon Relay for Graphite and Christian wrote about the Icinga 2 Satellite in NWS.
Towards the end of May, Christian announced some new webinars and Gabriel gave an insight in his work at NETWAYS!

Julia Hackbarth

Autor: Julia Hackbarth

Julia hat 2017 ihre Ausbildung zum Office Manager bei NETWAYS absolviert und währenddessen das Events&Marketing Team kennen und lieben gelernt. Besondere Freude bereiten ihr bei NETWAYS die tolle Teamarbeit und vielseitige Herausforderungen. Privat nutzt Julia ihre freie Zeit, um so oft wie möglich über's Handballfeld zu flitzen und sich auszutoben. In ihrer neuen Rolle als Marketing Managerin freut sie sich auf spannende Aufgaben und hofft, dass ihr die Ideen für kreative Texte nicht so schnell ausgehen.

AB HEUTE LIVE: NWS – NETWAYS Web Services

Im kleinen Kreis haben wir unsere neue Plattform bereits auf der OSMC gezeigt, ab heute sind wir aber für alle am Start und dürfen mit großen Stolz verkünden: NWS ist live!

Die NETWAYS Web Services (NWS) sind ein SaaS Angebot, welches komplett auf die Bereitstellung von Open Source Anwendungen setzt.

Die Anmeldung und der Start der ersten Anwendung ist in wenigen Minuten erledigt und alle Tools können in den ersten 30 Tagen kostenfrei getestet werden. Mit NWS können Sie sich voll auf Ihr Business konzentrieren – wir übernehmen den kompletten Betrieb der jeweiligen Anwendung.

Hier finden Sie die aktuell verfügbaren Apps:

Icinga 2 Satellite

Icinga 2 Satellite

Ihr persönlicher Icinga 2 Satellite an drei Wunschstandorten: Europa (Nürnberg), USA (Kalifornien) und Asien (Tokyo). Überwachen Sie Ihre Dienste aus Kundensicht und integrieren Sie den Satelliten ganz einfach und sicher in Ihr Icinga 2 Monitoring.

Einsatzzweck: Überwachung von externen Diensten (Webseiten, Shops, SMTP, DNS etc.) und einfache Integration in eine bestehende Icinga 2 Installation über das Icinga 2 Clusterprotokoll.

Icinga 2 Master

Icinga 2 Master

Der komplette Icinga 2 Stack als eigenständiges System in drei verschiedenen Größen für jeden Einsatzzweck.

Einsatzzweck: Überwachung von externen Diensten (Webseiten, Shops, SMTP, DNS etc.) als Standalone-System mit Icinga Web 2, Icinga Director und Grafana. Natürlich ist Icinga 2 API voll nutzbar.

 

Rocket.Chat

Rocket.Chat

Rocket.Chat ist die Open Source Lösung für den Chat (intern und extern), Video-Chat und Screensharing, File-Sharing und als Helpdesk Chat-Lösung für jede Unternehmensgröße.

Einsatzzweck: Unternehmensinterne Kommunikation für agile Teams und als Channel für den einfachen Dialog mit Ihren Kunden.

Nextcloud

Nextcloud

Nextcloud ist die Filesync und -share-Lösung für Unternehmen.

Einsatzzweck: Sicheres Filesharing in Ihrem Unternehmen und mit Ihren Kunden und Nutzung einer webbasierten Office Lösung, welche die Bearbeitung von Dokumenten im Team ermöglicht.

More to come

Wir bauen NWS kontinuierlich aus und werden in den nächsten Monaten noch viele spannende Open Source Tools aufnehmen.

Hier die Projekte der nächsten Monate:

 

Sie vermissen eine Anwendung? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Webinar

Sie wollen noch mehr zu den NETWAYS Web Services erfahren? Mein Kollege Christian Stein stellt die Plattform in einem Webinar am 15. März um 10:30h vor.

Jetzt schnell kostenlos anmelden!

Was steckt dahinter?

Wir haben die komplette Umgebung natürlich nur mit Open Source Mitteln gebaut. Wer mehr wissen will, meldet sich umgehend zur OSDC 2017 in Berlin an und lauscht Sebastians Vortrag.

Vielen Dank an dieser Stelle an unser NWS-Team für den tollen Einsatz und wir freuen uns auf Fragen und Feedback rund um unser neues Angebot.

Martin Krodel

Autor: Martin Krodel

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.

OpenNebula ACLs und Foreman Teil 2 von 2

Dies ist die Fortsetzung von OpenNebula ACLs und Foreman Teil 1 von 2

Vorab eine kurze Zusammenfassung:
Wir haben in OpenNebula einen User angelegt, der durch ACL-Einträge auf bestimmte Ressourcen beschränkt wurde und bereits in der Lage ist, VMs in OpenNebula anzulegen. Über die bestehende Integration von Foreman und OpenNebula soll dieser User nun durch Foreman virtuelle Maschinen anlegen. Dazu müssen jedoch in Foreman noch einige Voraussetzungen erfüllt werden, wie im folgenden Artikel dargestellt werden soll.

(Wir verwenden hier Foreman in der Version 1.11.2 in einer gepatchten Version.)

Als ersten Schritt legen wir auch in Foreman einen Benutzer an:
Bildschirmfoto 2016-06-08 um 14.20.39

Damit dieser User auf OpenNebula zugreifen kann, muss ein neuer Eintrag in den “Compute resources” mit den Credentials des vorher angelegten OpenNebula-Benutzers angelegt werden:

Screen Shot 2016-06-22 at 10.05.49

(Um zu verdeutlichen, dass es sich hierbei nicht um den Foreman-User handelt, habe ich den User-Namen leicht verdreht)

Für den Zugriff auf die Ressourcen, braucht der User eine Rolle. Diese wird eingerichtet und beschränkt:

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 14.33.04

Die Einschränkungen erreicht man über das Setzen von ACL, in Foreman “Filtern”. In unserem Fall kommen hier viele Einträge zusammen, da wir den User auf einige wenige Ressourcen beschränken wollen.

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 14.33.15

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 14.33.26

Dieser Blogpost dient nur als schnelle Übersicht. Wer tiefer in diese Materie einsteigen möchte, klickt hier.

Nachdem die Filter gesetzt wurden, muss dem User natürlich auch diese Rolle zugewiesen werden:Bildschirmfoto 2016-06-08 um 14.34.32

Hier unbedingt den Haken bei “Administrator” entfernen! Ein Nutzer mit dieser Eigenschaft wird in Foreman durch keinen Filter eingeschränkt.

Fazit:

Wir haben nun zwei User, einen in OpenNebula, einen in Foreman. Beide sind durch ACL/”Filter” in ihren Aktionen beschränkt und können somit nur in einem fest zugewiesenen Bereich agieren.Durch die feine Granulierung der Einschränkungen können Benutzer für unterschiedlichste Szenarien angelegt werden, ohne dass andere Benutzer betroffen sind.

Wer sich durch diesen Anriss motiviert fühlt, mehr über dieses Thema zu erfahren: Tiefer ins Detail gehen die Kollegen Christian Stein und Dirk Götz in einem Webinar am 26.07.

 

 

Tim Albert

Autor: Tim Albert

Tim kommt aus einem kleinen Ort zwischen Nürnberg und Ansbach, an der malerischen B14 gelegen. Er hat in Erlangen Lehramt und in Koblenz Informationsmanagement studiert, wobei seine Tätigkeit als Werkstudent bei IDS Scheer seinen Schwenk von Lehramt zur IT erheblich beeinflusst hat. Neben dem Studium hat Tim sich außerdem noch bei einer Werkskundendienstfirma im User-Support verdingt. Blerim und Sebastian haben ihn Anfang 2016 zu uns ins Managed Services Team geholt, wo er sich nun insbesondere um Infrastrukturthemen kümmert. In seiner Freizeit engagiert sich Tim in der Freiwilligen Feuerwehr - als Maschinist und Atemschutzgeräteträger -, spielt im Laientheater Bauernschwänke und ist auch handwerklich ein absolutes Allroundtalent. Angefangen von Mauern hochziehen bis hin zur KNX-Verkabelung ist er jederzeit einsatzbereit. Ansonsten kocht er sehr gerne – alles außer Hase!