Festplattenbenchmark mit bonnie++

Vor einigen Wochen haben Killian und Ich eine Serverwartung durchgeführt. Dabei haben wir nach der Aktualisierung einen sehr simplen Festplatten-Benchmark mittels dd durchgeführt. Im Nachhinein interessierte es mich, welche Performancewerte denn mein Arbeitslaptop bringen würde. Da ich genauere und ausführlichere Performancewerte haben wollte, suchte ich nach Benchmarktools. Nach einiger Recherche im Internet fand ich das Tool bonnie++, welches sich perfekt für einen Festplattenbenchmark eignet.

bonnie++ ist in den meisten Repositories verfügbar oder kann auf der Homepage heruntergeladen werden. Mit “aptget install bonnie++installiert man bonnie++ auf einem Debian/Ubuntu basierten System. Nun kann man schon mit den Tests starten!

Um  aussagekräftige Werte zu bekommen, muss man den Filecache so gering wie möglich halten. Man erreicht dies indem man Datasets schreibt, welche größer als der zu Verfügung stehende RAM ist (bonnie++ nimmt als Defaultwert  2 x RAM). Als Folge muss man also mindestens 2 x RAM freien Festplattenspeicher haben!

Wenn man bonnie++ ohne Parameter startet wird das Tool ausgeführt und liefert ein leicht unübersichtliches Ergebnis:

user@user-notebook:~$ bonnie++
Writing a byte at a time...done
Writing intelligently...done
Rewriting...done
Reading a byte at a time...done
Reading intelligently...done
start 'em...done...done...done...done...done...
Create files in sequential order...done.
Stat files in sequential order...done.
Delete files in sequential order...done.
Create files in random order...done.
Stat files in random order...done.
Delete files in random order...done.
Version 1.97 ------Sequential Output------ --Sequential Input- --Random-
Concurrency 1 -Per Chr- --Block-- -Rewrite- -Per Chr- --Block-- --Seeks--
Machine Size K/sec %CP K/sec %CP K/sec %CP K/sec %CP K/sec %CP /sec %CP
user-notebook 15664M 658 99 290591 40 180714 21 1909 99 498792 39 8705 159
Latency 38628us 193ms 269ms 22258us 14790us 5094us
Version 1.97 ------Sequential Create------ --------Random Create--------
user-notebook -Create-- --Read--- -Delete-- -Create-- --Read--- -Delete--
 files /sec %CP /sec %CP /sec %CP /sec %CP /sec %CP /sec %CP
 16 +++++ +++ +++++ +++ +++++ +++ +++++ +++ +++++ +++ +++++ +++
Latency 589us 1486us 935us 814us 71us 452us
1.97,1.97,nb-user-notebook,1,1524129932,15664M,,658,99,290591,40,180714,21,1909,99,498792,39,8705,159,16,,,,,+++++,+++,+++++,+++,+++++,+++,+++++,+++,+++++,+++,+++++,+++,38628us,193ms,269ms,22258us,14790us,5094us,589us,1486us,935us,814us,71us,452us

Falls man über eine GUI verfügt, kann man sich den Output auch in eine HTML-Datei speichern und diese über einen Webbrowser öffnen. Dies geht mit folgendem Befehl:

bonnie++ | tail -n 1 | bon_csv2html > $(date +"%Y.%m.%d.%S.%N")_bonnie.html

Die nun erstellte HTML-Datei listet alle Werte strukturiert auf und kann zugleich als Vergleichswert für spätere Tests verwendet werden.

Es ist auch möglich bonnie++ mit individuellen Einstellungen zu starten, im Folgendem die wichtigsten Parameter:

  • -r: Größe des Arbeitsspeichers in Megabyte und somit auch die Größe des zu erstellenden Datasets
  • -n: Anzahl der Dateien die zu einem Dataset zusammengesetzt werden
  • -x n: Der Test wird “n-mal” ausgeführt
  • -s: Definiert die Größe des Datasets in Megabyte
  • -b: Schaltet “write buffering” aus und führt einen “Sync” am Ende jeder bonnie++-Operation durch

(Alle Parameter mit ausführlicher Beschreibung findet man im Manual)

Man sollte bonnie++ mehrmals am Tag ausführen, denn nur so können Anomalien abgefangen werden und man erhält einen aussagekräftigen Durchschnittswert.

Quellen: UbuntuWiki, OCH-Group, JamesCoyle

Philipp Dorschner

Autor: Philipp Dorschner

Philipp hat im September 2017 seine Ausbildung zum Fachinformatiker gestartet. Er hat sogar schon eine Ausbildung im Gepäck und zwar zum technischen Assistenten für Informatik. Danach hat hat er sein Abi nachgeholt und anschließend begonnen Wirtschaftswissenschaften zu studieren. Da sein Herz während des Studiums ständig nach technischen Inhalten geschrien hat, wechselte er zu Verfahrenstechnik. Aber auch dieses Studium konnte Ihn nicht erfüllen, weshalb er sich für die Ausbildung bei NETWAYS entschieden hat, "back to the roots" quasi!

Philips Brilliance 258B6 and macOS

With Apples policy to get rid of established connection methods and switching entirely to USB-C, we faced the need for keeping hardware connected to the new Apple devices.

As there are many offers for adapting USB-C to any other connectors, we looked thoroughly through these possibilities.

In the end we found a charming solution, Philips’ Brilliance 258B6 (Review)

It provides USB-A, HDMI, DSUB, DVI, Audio connectivity, Ethernet, Display Connection and Power Supply via one single USB-C Slot so other devices could still be connected directly at the MacBooks USB-C ports.

While this setup has been runnig smoothly with mostly Dell Notebooks with Windows and Fedora, macOS was sometimes having issues.

The most annoying one has been intermittend Network connection loss. We have discussed this topic at length and could determine, that there is no fault at our network setup.

After a lot of testing, Philips came up with a solution: Installing the correct driver! You may find version 1.0.17 here.

Having installed this specific version, the monitors started to act as expected.

Another issue some users had to face, was a random vertical shift by one pixel.

Using the OSD you might want to switch off “Pixel Orbiting” and this strange behaviour stopped.

So if you’re thinking about buying a new monitor for your new devices, this monitor might be a very good choice.

Tim Albert

Autor: Tim Albert

Tim kommt aus einem kleinen Ort zwischen Nürnberg und Ansbach, an der malerischen B14 gelegen. Er hat in Erlangen Lehramt und in Koblenz Informationsmanagement studiert, wobei seine Tätigkeit als Werkstudent bei IDS Scheer seinen Schwenk von Lehramt zur IT erheblich beeinflusst hat. Neben dem Studium hat Tim sich außerdem noch bei einer Werkskundendienstfirma im User-Support verdingt. Blerim und Sebastian haben ihn Anfang 2016 zu uns ins Managed Services Team geholt, wo er sich nun insbesondere um Infrastrukturthemen kümmert. In seiner Freizeit engagiert sich Tim in der Freiwilligen Feuerwehr - als Maschinist und Atemschutzgeräteträger -, spielt im Laientheater Bauernschwänke und ist auch handwerklich ein absolutes Allroundtalent. Angefangen von Mauern hochziehen bis hin zur KNX-Verkabelung ist er jederzeit einsatzbereit. Ansonsten kocht er sehr gerne – alles außer Hase!

NETWAYS Monitor – Temperatur und Luftfeuchte überwachen

Seit Kurzem ist unsere erste eigene netzwerkfähige Monitoring-Hardware für Sie verfügbar. Die Überwachung der Temperatur und der Luftfeuchte innerhalb Ihrer Serverräume und Rechenzentren ist somit gesichert. Der NETWAYS Monitor sticht mit seinem robusten Metallgehäuse, das im bekannten NETWAYS-Orange lackiert wurde, gleich ins Auge. Er verfügt über 4 RJ45-Anschlüsse, an die bis zu 4 Kombisensoren (Temperatur und Luftfeuchte) angeschlossen werden können. Volle SNMP-Kompatibilität und TLS-Verschlüsselung bei der E-Mail-Alarmierung sind für uns Standard.

LAN- fähiger Umweltmonitor made in Germany

  • Anschlüsse (RJ45) für bis zu 4 Sensoren (bis zu 300m) möglich
  • Überwachung von Temperatur und Luftfeuchte
  • Insgesamt 8 Messpunkte (alle Sensoren sind Kombisensoren)
  • volle SNMP-Kompatibilität
  • userfreundliches Webinterface
  • E-Mail Alarmierung mit TLS- Verschlüsselung

 

Alarmiert werden per E-Mail
Verpassen Sie keine Warnmeldung über die Änderung der Temperatur und/oder Luftfeuchte mehr. Setzen Sie wie wir auf die angesprochene verschlüsselte E-Mail-Alarmierung Ihres NETWAYS Monitors. Unabhängig davon können Sie sich von der Übersicht in unserem Webinterface überzeugen. Hier können Sie die Sensoren verwalten und tracken. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit für Showcases oder Tests Daten zu simulieren. Die Messpunkte der Graphen ändern ihre Farbe sobald eine Veränderung der Umwelteinflüsse stattfindet. So entgeht Ihnen nichts!

 

 

…oder SMS?

Sie benötigen eine SMS-Alarmierung? Dann schauen Sie sich einfach einmal die Hardware von Braintower an. Die SMS Gateways lassen sich spielend ins Netzwerk integrieren.

Integrieren über SNMP
Dank SNMP kann der NETWAYS Monitor spielend in Ihre Icinga-Umgebung integriert werden. So haben Sie alle wichtigen Änderungen vereint in einem System. Selbstverständlich gibt es auch ein Plugin zur Integration in Icinga 2. 

Je mehr NETWAYS Monitor Sensoren im Einsatz – desto besser…
…Für Ihre Sicherheit. Verschiedene Messpunkte bedeuten auch mehr Übersicht und Sie können schneller im Fall der Fälle handeln. Auch Ihr Geldbeutel wird bei der Bestellung mehrerer Sensoren zu Ihrem NETWAYS Monitor geschont. Spielen Sie das Ganze doch einfach mal in unserem Shop durch. Es lohnt sich!

 

Isabel Salampasidis

Autor: Isabel Salampasidis

Isabel ist seit Februar zurück bei NETWAYS. Bis 2009 war sie unsere Office Managerin und verstärkt nun ab sofort das Sales Team. Hier ist sie für alle Belange des Online Stores verantwortlich. Der Ein- und Verkauf der Monitoring Hardware sowie die Weiterentwicklung des Shops und seines Portfolios wird sie mit ihrem bekannten Tatendrang gehörig vorantreiben. Privat verbringt die halbgriechische Ruhrpott-Fränkin sehr gerne so viel Zeit wie möglich mit ihren bald 4-jährigen Patensöhnen oder schreit sich für den Club - als stolze Dauerkartenbesitzerin! - die Seele aus dem Leib.

Braintower SMS Gateway – SMS Gateway in 2 Varianten

Im NETWAYS Shop bieten wir neben Monitoring Hardware auch solche zur Alarmierung an. An SMS Gateways kommt man bei uns also nicht vorbei.
Wir sind glücklich, dass wir die Ware des deutschen Top-Herstellers für SMS Gateways, Braintower aus dem Saarland, seit Jahren anbieten dürfen. Das Braintower SMS Gateway ist einer unserer Bestseller. Der automatisierte Versand von SMS Nachrichten über eine HTTP API zeichnet jedes Braintower SMS Gateway aus.

Dank übersichtlich gestaltetem Web-Interface und Adressbuchfunktion wird es einfach wie nie zuvor, SMS an einzelne Telefonnummern oder Kontakte zu senden. Zur Sicherheit Ihrer Datenübertragungen wird dabei standardmäßig HTTPS genutzt. Das Braintower SMS Gateway ist im NETWAYS Shop in zwei Varianten erhältlich.

  • Erlaubt die Anbindung an z.B. Monitoring Server über API (kompatibel zu MultiTech iSMS )
  • Sendet und empfängt SMS
  • Zahlreiche Software-Optionen verfügbar

Überschaubares Stand-Alone-Gerät. Die Desktop Edition kann überall im Netzwerk stehen.

  • Erlaubt die Anbindung an z.B. Monitoring Server über API (kompatibel zu MultiTech iSMS )
  • Sendet und empfängt SMS
  • Zahlreiche Software-Optionen verfügbar
  • inkl. redundantem Netzteil

Das 19″ Gerät ist explizit für den Einbau ins Rack konzipiert.

Sie benötigen ein Angebot? Gerne! Schreiben Sie uns dazu einfach eine kurze E-Mail an shop@netways.de. Ansonsten begrüßen wir Sie gerne auch in unserem selbsterklärenden NETWAYS Shop. Wir freuen uns auf Sie!

Isabel Salampasidis

Autor: Isabel Salampasidis

Isabel ist seit Februar zurück bei NETWAYS. Bis 2009 war sie unsere Office Managerin und verstärkt nun ab sofort das Sales Team. Hier ist sie für alle Belange des Online Stores verantwortlich. Der Ein- und Verkauf der Monitoring Hardware sowie die Weiterentwicklung des Shops und seines Portfolios wird sie mit ihrem bekannten Tatendrang gehörig vorantreiben. Privat verbringt die halbgriechische Ruhrpott-Fränkin sehr gerne so viel Zeit wie möglich mit ihren bald 4-jährigen Patensöhnen oder schreit sich für den Club - als stolze Dauerkartenbesitzerin! - die Seele aus dem Leib.

MultiTech MTD-H5-2.0 USB-powered – easy SMS versenden

Seit einiger Zeit verkaufen wir anstelle des USB-Modem CEP CT63, das es leider nicht mehr gibt, eine passende Alternative. Der bekannte, amerikanische Hersteller MultiTech liefert uns diese in Form des  MultiTech MTD-H5-2.0 USB-powered.  Schon nach wenigen Monaten kommt dieses Gerät durchweg sehr gut bei unseren Kunden an und die Nachfragen bezüglich des Vorgängers sind mittlerweile gleich 0. Grund genug hier noch einmal auf unseren Newcomer hinzuweisen.

 

Nahezu identisch in der Handhabung wie das CEP CT63 ist auch gedanklich keine große Umstellung nötig. Das MultiTech MTD-H5-2.0 eignet sich perfekt um SMS aus Icinga mittels der SMS Server Tools 3 zu versenden. Keine externe Stromversorgung, da USB-powered- das kann sich sehen lassen! Eine voll integrierte Antenne und das verbaute USB-Kabel tragen dazu bei, dass der Start mit dem oder die Umstellung auf das MultiTech MTD-H5-2.0 spielend gelingt. Unsere Empfehlung: Die PIN-Abfrage der eingesetzten SIM-Karte vorher am besten deaktivieren!

Hier noch kurz die Eckdaten im Überblick:

  • Frequenzen: 3G: Hepta-band 800/850/900/AWS 1700/1900/2100 2G: Quad-band 850/900/1800/1900
  • unter Linux und Solaris mit den SMS Server Tools 3 als SMS-Alarmierungsgerät mit Nagios und Icinga nutzbar
  • USB-Anschluss und USB-powered
  • integrierte Antenne
  • integriertes USB-Kabel
  • Maße (LxBxH): 7 cm x 4.01 cm x 1.88 cm)

Sie sind sich nicht ganz sicher? Wie wäre es dann mit einer 10-tägigen kostenlosen Teststellung des MultiTech MTD-H5-2.0 ? Prüfen Sie das Gerät auf Herz und Nieren. Ganz in Ruhe in Ihrem Hause. Sollten Sie wie wir begeistert sein, dann behalten Sie das Gerät einfach und begleichen Sie die im Paket enthaltene Rechnung. Einfacher geht es doch nicht, oder?

Sollte Ihre Anforderung zu einem SMS-Gateway mit LAN-Anschluss (z.B. Nutzung von mehreren Servern aus, Anforderung an eine HTTP-API oder Mail2SMS-API) gehen, sehen Sie sich doch unsere LAN gestützten Lösungen an:

Also jetzt gleich bestellen und sofort loslegen!

Isabel Salampasidis

Autor: Isabel Salampasidis

Isabel ist seit Februar zurück bei NETWAYS. Bis 2009 war sie unsere Office Managerin und verstärkt nun ab sofort das Sales Team. Hier ist sie für alle Belange des Online Stores verantwortlich. Der Ein- und Verkauf der Monitoring Hardware sowie die Weiterentwicklung des Shops und seines Portfolios wird sie mit ihrem bekannten Tatendrang gehörig vorantreiben. Privat verbringt die halbgriechische Ruhrpott-Fränkin sehr gerne so viel Zeit wie möglich mit ihren bald 4-jährigen Patensöhnen oder schreit sich für den Club - als stolze Dauerkartenbesitzerin! - die Seele aus dem Leib.

NETWAYS Monitor – Überwachen Sie Ihre Serverräume mit uns!

Er ist da! Unsere erste eigene netzwerkfähige Monitoring-Hardware ist jetzt für Sie verfügbar. Die Überwachung der Temperatur und der Luftfeuchte innerhalb Ihrer Serverräume und Rechenzentren ist somit gesichert. Der NETWAYS Monitor sticht mit seinem robusten Metallgehäuse, das im bekannten NETWAYS-Orange lackiert wurde, gleich ins Auge. Er verfügt über 4 RJ45-Anschlüsse, an die bis zu 4 Kombisensoren (Temperatur und Luftfeuchte) angeschlossen werden können. Volle SNMP-Kompatibilität und TLS-Verschlüsselung bei der E-Mail-Alarmierung sind für uns Standard.

LAN- fähiger Umweltmonitor made in Germany

  • Anschlüsse (RJ45) für bis zu 4 Sensoren (bis zu 300m) möglich
  • Überwachung von Temperatur und Luftfeuchte
  • Insgesamt 8 Messpunkte (alle Sensoren sind Kombisensoren)
  • volle SNMP-Kompatibilität
  • userfreundliches Webinterface
  • E-Mail Alarmierung mit TLS- Verschlüsselung

 

Alarmiert werden per E-Mail
Verpassen Sie keine Warnmeldung über die Änderung der Temperatur und/oder Luftfeuchte mehr. Setzen Sie wie wir auf die angesprochene verschlüsselte E-Mail-Alarmierung Ihres NETWAYS Monitors. Unabhängig davon können Sie sich von der Übersicht in unserem Webinterface überzeugen. Hier können Sie die Sensoren verwalten und tracken. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit für Showcases oder Tests Daten zu simulieren. Die Messpunkte der Graphen ändern ihre Farbe sobald eine Veränderung der Umwelteinflüsse stattfindet. So entgeht Ihnen nichts!

 

 

…oder SMS?

Sie benötigen eine SMS-Alarmierung? Dann schauen Sie sich einfach einmal die Hardware von Braintower an. Die SMS Gateways lassen sich spielend ins Netzwerk integrieren.

Integrieren über SNMP
Dank SNMP kann der NETWAYS Monitor spielend in Ihre Icinga-Umgebung integriert werden. So haben Sie alle wichtigen Änderungen vereint in einem System. Selbstverständlich gibt es auch ein Plugin zur Integration in Icinga 2. 

Je mehr NETWAYS Monitor Sensoren im Einsatz – desto besser…
…Für Ihre Sicherheit. Verschiedene Messpunkte bedeuten auch mehr Übersicht und Sie können schneller im Fall der Fälle handeln. Auch Ihr Geldbeutel wird bei der Bestellung mehrerer Sensoren zu Ihrem NETWAYS Monitor geschont. Spielen Sie das Ganze doch einfach mal in unserem Shop durch. Es lohnt sich!

 

Isabel Salampasidis

Autor: Isabel Salampasidis

Isabel ist seit Februar zurück bei NETWAYS. Bis 2009 war sie unsere Office Managerin und verstärkt nun ab sofort das Sales Team. Hier ist sie für alle Belange des Online Stores verantwortlich. Der Ein- und Verkauf der Monitoring Hardware sowie die Weiterentwicklung des Shops und seines Portfolios wird sie mit ihrem bekannten Tatendrang gehörig vorantreiben. Privat verbringt die halbgriechische Ruhrpott-Fränkin sehr gerne so viel Zeit wie möglich mit ihren bald 4-jährigen Patensöhnen oder schreit sich für den Club - als stolze Dauerkartenbesitzerin! - die Seele aus dem Leib.