On Tour with Icinga 2: San Francisco

The best thing about travelling? Definitely meeting people! My four colleagues and I had the chance to be guests at Pivotal and Slack in San Francisco.

Our group used the trip to Elastic{ON}17 in San Francisco as an opportunity to meet with other people who are active in the Icinga universe. Our first stop was at Pivotal who were kind enough to host our Icinga Camp at their office.

After a warm welcome at Pivotal, our keynote speaker Blerim Sheqa started our Icinga Camp by welcoming our guests. His talk provided insights into the current state and development of Icinga 2. Subsequently we heard about Icinga Director, in detail the current features and how it works from Markus Frosch. Our third talk about Elastic Stack and how to integrate it with Icinga 2 by Thomas Widhalm rounded off the camp.

Again, this Icinga Camp was a perfect way for customers and users to get to know the team members from NETWAYS. Our speakers were happy to answer many interesting and sophisticated questions as well as to take in ideas and requests from the audience. In the end, everybody attending the camp profited a lot from these discussions.

Out next stop was at Slack Headquarters where we were invited for a rather casual get-together. The people at Slack were mainly interested in Icinga 2, Icinga Web 2 and all the features available now and in the future. Furthermore it was extremely interesting to get an insight into American company culture and to compare it to Germany. All in all, we had a very good time at Slack HQ, met nice people and everybody was able to gather useful information and facts.

Again a big thank you to our hosts, it was a pleasure to be your guests!

If you are interested and want to learn more about Pivotal or Slack, you can visit them online or follow them on Twitter:

Pivotal @pivotal

Slack @SlackHQ

Nicole Lang

Autor: Nicole Lang

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest Bücher und zockt auch mal gerne.

Netways Managed Services Status Page – Github is your friend

Unser neues Familienmitglied

Als neuestes Angebot für unsere Hosting-Kunden haben wir nun eine Wartungsseite ins Leben gerufen. Diese ist öffentlich sichtbar unter status.netways.de und soll über Wartungsintervalle unserer Systeme informieren.

Diese Informationen sind in Form eines Blogs aufbereitet und umfassen Meldungen zu Wartungsbeginn, Wartungsende, Verlaufsupdates sowie den betroffenen Systemen und Services.

Blick hinter die Kulissen

Es gibt natürlich sehr viele Varianten, eine Webseite mit Blog umzusetzen. Eines unserer Kriterien war, dass die Wartungsseite extern gehostet sein sollte, um auch bei Wartungen an Webservern oder eventuellen Ausfällen den Informationsfluss zum Kunden garantieren zu können. Des Weiteren sollten Posts schnell und mit Methoden erstellt werden, die das Team bereits im Einsatz hat. Recht schnell fiel die Entscheidung dann auf das Format Github Pages, das all dies nativ bietet.

Wie funktioniert Github Pages?

Github Pages bietet die Möglichkeit, in einem Repository eine Webseite zu erstellen, die unter der URL <username>.github.io online verfügbar ist. Die Struktur der Webseite ist frei wählbar und kann mit den üblichen Layout-Sprachen wie HTML und CSS erstellt werden. Änderungen an der Webseite und das Hinzfügen von Posts können zum einen über die Github-Webseite, aber auch wie gewohnt über die git-Kommandozeile durchgeführt werden.

Nun fragen sich wahrscheinlich viele, wo denn jetzt der Clou an Github Pages ist – Jekyll!

Jekyll ist die Engine, die für uns im Hintergrund den Blog erstellt und die Webseite aktualisiert, sobald ein neuer Post oder eine Änderung an einem bereits bestehenden Post erfolgt. Dies ist nativ in Github Pages eingebaut, so dass hier nichts installiert werden muss – es gilt nur, die von Jekyll erwarteten Konventionen einzuhalten. Dazu gehören z. B. die Directory-Struktur im Repository sowie die File-Namen der Blog-Posts. Damit Jekyll den Blog korrekt generieren kann, werden Layouts hinterlegt, so dass die Posts als schön formatierte Einträge auf der Webseite erscheinen. Mithilfe dieser Layouts kann Jekyll die in Markdown verfassten Inhalte der Posts interpretieren.

Github Pages steht jedem zur Verfügung, der einen Github-Account besitzt. Was man daraus macht, bleibt einem selbst überlassen – jedoch sollte man sich dieses Angebot nicht entgehen lassen.

Als Startpunkt für die Reise durch Github Pages ist das Tutorial von Jonathan McGlone sehr zu empfehlen:

Creating and Hosting a Personal Site on GitHub

Ich wünsche allen Interessierten viel Spaß beim Ausprobieren!

Nicole Lang

Autor: Nicole Lang

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest Bücher und zockt auch mal gerne.

NETWAYS stellt sich vor – Nicole Lang

This entry is part 4 of 31 in the series Mitarbeitervorstellung

Name: Nicole Lang

Alter:   33 Jahre

Position bei NETWAYS:   Auszubildende im 1. Lehrjahr als Fachinformatikerin Systemintegration

Bei NETWAYS seit:   1. September 2016

Was genau gehört zu Deinem Aufgabenbereich bei NETWAYS?

Es ist schwer, einen genauen Aufgabenbereich abzugrenzen, vor allem vor dem Hintergrund, dass die Azubis bei uns durch die verschiedenen Abteilungen wechseln. Da bekommt man zum einen sehr viel mit, lernt aber auch alle Kollegen gut kennen und weiß dann, wer Ansprechpartner bei welchen Fragen und Themen ist.

An welchen Projekten arbeitest Du gerade?

Momentan erstelle ich eine Webseite im Blogformat, die unsere Kunden über Wartungsintervalle ihrer gehosteten Server informieren soll. Außerdem beschäftige ich mich mit den Wartungszeiten unserer Hardware, die abgeglichen und kontrolliert werden müssen.

Welche größeren oder besonders interessanten Projekte stehen zukünftig an?

Momentan bin ich in der Abteilung Infrastruktur und hier haben wir einen größeren Hardwaretausch bei unserem internen Storagesystem vor – also eine Art Migration. Ansonsten kommen jeden Tag Aufgaben auf uns zu, die mal kleiner oder größer sind.

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?

Das schönste sind die vielfältigen Themen, die man als Fachinformatiker Systemintegration erledigt. Bei Netways geht es hier nicht nur um die Einrichtung von Mitarbeiterrechnern, sondern wir haben Aufgaben im Bereich Rechenzentrum, Monitoring und Einrichtung unserer eigenen Hardware und Software, Erstellen von Webseiten und Einträgen in unserem Blog, Kundensupport und gegenseitige Unterstützung zwischen den Kollegen – um nur ein paar Dinge herauszugreifen.

Was machst Du, wenn Du mal nicht bei NETWAYS bist?

Neben unserem kleinen Hund habe ich noch weitere Hobbies, die ich gerne verfolge. Dazu gehören Handarbeiten unterschiedlicher Art, Kochen und Backen, Treffen mit Freunden und Ahnenforschung mit einem mittlerweile recht umfangreichen Stammbaum.

Wie geht es in Zukunft bei Dir weiter?

Ich wünsche mir natürlich, die Ausbildung mit Erfolg abzuschließen und möglichst viel an Wissen mitzunehmen. Des Weiteren möchte ich auch bei Netways bleiben, was nicht nur an den interessanten Aufgaben und Projekten, sondern auch an der Arbeitsatmosphäre und den Kollegen mit ihren unterschiedlichsten Persönlichkeiten liegt.

Nicole Lang

Autor: Nicole Lang

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest Bücher und zockt auch mal gerne.