Anpassungen der Nextcloud Login Seite werden nicht geladen

Wie uns bei den NWS Apps aufgefallen ist, gibt es aktuell in der Nextcloud Version 13.0.1 den Bug, dass Anpassungen an der Login Seite nicht aktualisiert werden. Das Problem ist hier wohl der “Image Cache“, der nicht aktualisiert wird.

Es werden verschiedene Möglichkeiten geschildert, dieses Problem zu umgehen, beziehungsweise zu beheben. Zwei dieser Wege werden im folgenden beschrieben:

 

1) Installation von “Unsplash”
  • Gewünschte Anpassungen vornehmen
  • Installation der “Unsplash” App
  • Deaktivierung dieser App im Anschluss
2) Image Cache manuell aktualisieren

Eine weitere Möglichkeit ist den Image Cache manuell zu updaten. Dies funktioniert jedoch nicht in allen Fällen.

sudo -u www-data php occ maintenance:theme:update

Dieses Problem gab es in früheren Version schon einmal. Der Bug sollte in künftigen Versionen behoben sein.

Hier ein paar links zu diesem Thema:

 

 

Marius Gebert

Autor:

Marius ist seit September 2013 bei uns beschäftigt. Er hat im Sommer 2016 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration absolviert und kümmert sich nun um den Support unserer Hostingkunden. Seine besonderen Themengebiete erstrecken sich vom Elastic-Stack bis hin zu Puppet. Auch an unserem Lunchshop ist er ständig zu Gange und versorgt die ganze Firma mit kulinarischen Köstlichkeiten. Seine Freizeit verbringt Marius gern an der frischen Luft und wandert dabei durch die fränkische Schweiz

Running Icinga in NWS with Slack notifications

Slack notifications through Icinga2. This is what we activated last week for our Icinga2 Master apps on our NWS platform! The feature came highly recommended, so we decided to give it a try. And we did. It really is awesome!!

First of all, I want to show you how it will look like on your side, so have a look at the small demo-video!

 

To work with this feature, all you need is a Slack workspace and a chatroom for your alerts. once you are done with configuration part, just follow the 7 steps below.

  1. Go to Configuration/Commands in your Icinga2 app
  2. Open command-slack-host/command-slack-service and open the drop-down Custom properties
  3. Fill in the slack_channel you want to use
  4. Fill in the slack_webhook_url (You can get your webhook url from your Slack-account settings)
  5. Create a new user in Configuration/User and add user to the two groups for Slack-Message on critical hosts/services. Also give user the user template user-template in Imports
  6. Add the states you want to receive as a notifications for to the Configuration / User/Contacts / User-template / modify / State and transition type filtersfield
  7. Deploy your changes in the Configuration/Deployments

If you have ideas for more features for our apps, just contact us via email, twitter, facebook or our NWS chat!

 

This slideshow requires JavaScript.

Marius Gebert

Autor:

Marius ist seit September 2013 bei uns beschäftigt. Er hat im Sommer 2016 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration absolviert und kümmert sich nun um den Support unserer Hostingkunden. Seine besonderen Themengebiete erstrecken sich vom Elastic-Stack bis hin zu Puppet. Auch an unserem Lunchshop ist er ständig zu Gange und versorgt die ganze Firma mit kulinarischen Köstlichkeiten. Seine Freizeit verbringt Marius gern an der frischen Luft und wandert dabei durch die fränkische Schweiz

NETWAYS Web Services: WordPress now up and running!

This entry is part of 1 in the series NWS

We are proud to announce a new app hosted in our NWS platform! WordPress is now available!

“Simply for everyone – Perfect for everyone who wants to create individual content. Simple and safe.”

Just as our slogan for this app tells you, we decided to create an app for our users, which can be used by anybody. An app, which is ready to use, easy to configure and practically for almost everyone, without writing code or configuring credentials etc.

We built up an automated migration program, so you can migrate your existing WordPress instance to our platform, no matter which version you are running. We also decided to give the users the opportunity to restore their website by their self and to manage their website without the need of one of our WordPress experts.

The WordPress app includes our S3 compatible replication-based and distributed storage.

All in all it will bring you the following enhanced functions to your cloud:

  • Automated Updates
  • Easy migration
  • Super fast assests delivery via S3
  • Full domain freedom / No domain needed
  • Free CNAME
  • It is available immediately
  • Automated Backups, which are stored for 24 hours
  • Preinstalled plugins and themes
  • Access to DocRoot / Backup via WebDAV

Give it a try! If you are new to our platform, you can use it 30 days for free. The app is of course monthly callable but we think you will like it!

 

This slideshow requires JavaScript.

Marius Gebert

Autor:

Marius ist seit September 2013 bei uns beschäftigt. Er hat im Sommer 2016 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration absolviert und kümmert sich nun um den Support unserer Hostingkunden. Seine besonderen Themengebiete erstrecken sich vom Elastic-Stack bis hin zu Puppet. Auch an unserem Lunchshop ist er ständig zu Gange und versorgt die ganze Firma mit kulinarischen Köstlichkeiten. Seine Freizeit verbringt Marius gern an der frischen Luft und wandert dabei durch die fränkische Schweiz

Gitlab now supports Let’s Encrypt

Since last week our Gitlab-ce and Gitlab-ee instances are able to use Let’s Encrypt for SSL encryption. As an owner of one of our instances, you are able to use Let’s Encrypt simply by activating it in your product view on our NWS platform.

With this, you can now use your own domain, without the need of an existing SSL-certificate. If you already have a SSL-certificate active and want to test Let’s Encrypt, you can do so. Your active certificate will be stored and will be activated again, as soon as you deactivate the SSL encryption with Let’s Encrypt.

In the screenshot below, you can see an example of how it looks in the product view. Activation and deactivation will always require a restart of your instances, since these are major configurations changes to your container.

If you are interested in one of our instances, just have a look on nws.netways.de! We have many more open-source apps available, such as Rocket.Chat, RT or Nextcloud and are currently working on some new features/apps.

Marius Gebert

Autor:

Marius ist seit September 2013 bei uns beschäftigt. Er hat im Sommer 2016 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration absolviert und kümmert sich nun um den Support unserer Hostingkunden. Seine besonderen Themengebiete erstrecken sich vom Elastic-Stack bis hin zu Puppet. Auch an unserem Lunchshop ist er ständig zu Gange und versorgt die ganze Firma mit kulinarischen Köstlichkeiten. Seine Freizeit verbringt Marius gern an der frischen Luft und wandert dabei durch die fränkische Schweiz

MariaDB Upgrade von 10.0.x auf 10.2.x in 10 einfachen Schritten

Ein Upgrade von verschiedenster Software ist von Zeit zu Zeit nötig. So auch von MariaDB. Der Folgende Blogpost ist ein Leitfaden für ein normales Upgrade.

Wenn man noch MariaDB 10.0.x im Einsatz hat und möchte nun auf 10.2.x ist dies in der Regel kein Problem. Es gibt jedoch ein paar wenige Punkte auf die man dabei achten sollte.


  • Ab MariaDB 10.1.x  können unter “/etc/mysql/conf.d” keine speziellen Parameter mehr für Multi-Instanzen angeben werden. Hier wurden in der Vergangenheit beispielsweise Parameter gespeichert, die man mit einem Config-Management Tool verwaltet hat und man nicht wollte, dass mehrere Server die gleichen Parameter bekommen. Bei manchen Setups kann dies etwas aufwendig werden, aber es gibt keinen Weg drum herum.
  • ich empfehle vorher auf jeden Fall ein Backup der Konfigurationsdateien und der Datenbanken anzufertigen.
  • Unbedingt erst die Slaves upgraden, dann die Master. Denn:
    Master MariaDB 10.0.x <=> Slave MariaDB 10.2.x funktioniert
    Master MariaDB 10.2.x <=> Slave MariaDB 10.0.x funktioniert nicht 
  • Es haben sich zwischen den Versionen verschiedene Default Parameter der DBs geändert. Es sollten also auch die Changelogs für die jeweils wichtigsten Parameter geprüft werden.

Sofern oben genannte Punkte berücksichtigt wurden, kann das eigentliche Upgrade vorbereitet werden. Als Zwischenschritt, empfehle ich MariaDB 10.1.x zu installieren, um eventuell anfallende Abhängigkeiten mitzunehmen:

  1. Parameter aus /etc/mysql/conf.d anpassen
    Wichtig dabei, auch die Instanznummerierungen [mysqldX] auszukommentieren 

    #[mysqld1]
    # * Basic Settings
    #read_only = 1
    #[mysqld2]
    # * Basic Settings
    #read_only = 1
  2. Datenbank Instanz(en) stoppen
    Mutli-Instanzen stoppen mit:

    mysqld_multi stop X
  3. Pins aus /etc/apt/preferences.d/mariadb.pref entfernen (oder die Datei löschen)
    rm /etc/apt/preferences.d/mariadb.pref
  4. Upgrade vorbereiten
    /etc/apt/sources.list.d/mariadb.list

    deb http://mirror2.hs-esslingen.de/mariadb/repo/10.1/ubuntu xenial main
    deb-src http://mirror2.hs-esslingen.de/mariadb/repo/10.1/ubuntu xenial main
  5. Upgrade durchführen
    Allgemein:

    apt-get update && apt-get upgrade

    mariadb-server upgraden

    apt-get upgrade mariadb-server
  6. Das gleiche nun nochmal mit der Version 10.2.x
    /etc/apt/sources.list.d/mariadb.list

    deb http://mirror2.hs-esslingen.de/mariadb/repo/10.2/ubuntu xenial main
    deb-src http://mirror2.hs-esslingen.de/mariadb/repo/10.2/ubuntu xenial main
  7. Upgrade dürchführen
    Allgemein:

    apt-get update && apt-get upgrade

    mariadb-server upgraden

    apt-get upgrade mariadb-server mysql-common
  8. Die Instanz(en) nun wieder anstarten
    Multi Instanzen werden gestartet mit:

    mysqld_multi start X
  9. Datenbank Upgrade durchführen
    Für eine Instanz: 

    mysql_upgrade

    Für multi-Instanzen:

    for sock in /var/run/mysqld/mysqld_33*.sock ; do mysql_upgrade -S $sock ; done
  10. Aufräumen
    dpkg -l | grep maria

    Hier kann alles entfernt werden, was mit “rc” gekennzeichnet ist. 

    apt-get purge $alte-mariadb-versionen && apt-get autoremove

 

Nun sollten die Instanzen alle mit der aktuellen MariaDB 10.2.x laufen. Dieser Artikel ist nur ein Vorschlag, wie das Upgrade durchgeführt werden kann. Letztendlich kann es sein, dass in Einzelfällen noch Pakete nachinstalliert werden müssen. Ein mir bekannter Kandidat ist zum Beispiel: libmariadb3

Marius Gebert

Autor:

Marius ist seit September 2013 bei uns beschäftigt. Er hat im Sommer 2016 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration absolviert und kümmert sich nun um den Support unserer Hostingkunden. Seine besonderen Themengebiete erstrecken sich vom Elastic-Stack bis hin zu Puppet. Auch an unserem Lunchshop ist er ständig zu Gange und versorgt die ganze Firma mit kulinarischen Köstlichkeiten. Seine Freizeit verbringt Marius gern an der frischen Luft und wandert dabei durch die fränkische Schweiz