Thanks to our wonderful sponsors!

The organization of the Icinga Camp would not be possible without the wonderful support of our great sponsors. This year, we want to say a big “THANK YOU” to Thomas-Krenn AG, Linux Magazin and Admin Network and Security.
We’re really happy to have you all with us in Berlin and are grateful for your support in every sense. WE LOVE YOU!

Julia Hackbarth

Autor: Julia Hackbarth

Julia hat 2017 ihre Ausbildung zum Office Manager bei NETWAYS absolviert und währenddessen das Events&Marketing Team kennen und lieben gelernt. Besondere Freude bereiten ihr bei NETWAYS die tolle Teamarbeit und vielseitige Herausforderungen. Privat nutzt Julia ihre freie Zeit, um so oft wie möglich über's Handballfeld zu flitzen und sich auszutoben. In ihrer neuen Rolle als Marketing Managerin freut sie sich auf spannende Aufgaben und hofft, dass ihr die Ideen für kreative Texte nicht so schnell ausgehen.

Satte Rabatte – 25% Rabatt auf Foreman & Ceph Trainings im März!

Das Lifecycle Management System Foreman unterstützt bei der Provisionierung virtueller und physikalischer Systeme und beim Konfigurationsmanagement. Die Inhalte der Schulung decken die Bereiche Architektur, Installation, Provisionierung, Konfiguration, sowie die Grundlagen der Automatisierung ab. Seit Oktober 2017 ist außerdem auch Ansible und die Monitoring Konfiguration Teil der zweitägigen Schulung.

Ceph hingegen ist ein distributed Storage und bietet Performance, Ausfallsicherheit und Skalierbarkeit. Da es in modernen Infrastrukturen immer wichtiger wird, auf dynamische und schnelle Anforderungen schnell zu reagieren und um dem immer größer werdendem Datenwachstum gerecht zu werden, bietet Ceph als idealer Cloudstorage für alle Arten von Objekten, Medien und Archiven die optimale Lösung.

Die Qualität der NETWAYS-Schulungen zeichnet sich dadurch aus, dass durch eine geringe Teilnehmerzahl der zielorientierte und effiziente Ablauf jeder Schulung gewährleistet ist. Dadurch ermöglicht sich die genaue Auseinandersetzung mit dem Schulungsstoff und es bleibt für die Trainer genug Zeit, sich mit den individuellen Fragen der Teilnehmer auseinander zu setzen. Auch beim gemeinsamen Abendessen bleibt viel Raum für Diskussionen und Networking unter den Trainingsteilnehmern.

Für die Foreman und Ceph Trainings im März 2018 gewähren wir jeweils 25% Rabatt. Dazu einfach den oben genannten Discountcode im Anmeldeformular für Ceph oder Foreman eingeben und sparen!

Julia Hackbarth

Autor: Julia Hackbarth

Julia hat 2017 ihre Ausbildung zum Office Manager bei NETWAYS absolviert und währenddessen das Events&Marketing Team kennen und lieben gelernt. Besondere Freude bereiten ihr bei NETWAYS die tolle Teamarbeit und vielseitige Herausforderungen. Privat nutzt Julia ihre freie Zeit, um so oft wie möglich über's Handballfeld zu flitzen und sich auszutoben. In ihrer neuen Rolle als Marketing Managerin freut sie sich auf spannende Aufgaben und hofft, dass ihr die Ideen für kreative Texte nicht so schnell ausgehen.

Icinga Camp Berlin 2018 – #Monitoringlove

We hope to see you on March 8, 2018 in the Capital of Germany, Berlin.
Traditionally, we start our Icinga Camp in 2018 with the Current State of Icinga.
Afterwards, there will be much more talks of community members and brilliant contributors. Don’t miss this unique day full of #Monitoringlove!

What awaits you: 

After the presentations, theres also enough time to discuss and of course to drink one or another G&T ? !

Just a few weeks left, so make sure to grab yout ticket before we run out of seats!

Julia Hackbarth

Autor: Julia Hackbarth

Julia hat 2017 ihre Ausbildung zum Office Manager bei NETWAYS absolviert und währenddessen das Events&Marketing Team kennen und lieben gelernt. Besondere Freude bereiten ihr bei NETWAYS die tolle Teamarbeit und vielseitige Herausforderungen. Privat nutzt Julia ihre freie Zeit, um so oft wie möglich über's Handballfeld zu flitzen und sich auszutoben. In ihrer neuen Rolle als Marketing Managerin freut sie sich auf spannende Aufgaben und hofft, dass ihr die Ideen für kreative Texte nicht so schnell ausgehen.

NETWAYS Review 2017 – Just Awesome

Ganz schön turbulent war’s 2017 bei NETWAYS. Nun beginnt endlich die besinnliche Zeit des Jahres.
Das nehmen wir als Anlass, das ganze Jahr nochmal Revue passieren zu lassen.
Zu allererst stand unsere Skifahrt auf dem Programm, diesmal sind wir alle mit einem riesigen Bus zur Hütte gefahren und hatten tolle, verschneite Tage, viel Sahne im Gesicht und einen Heidenspaß.

Weiter ging’s auch direkt mit dem Jahresmeeting mit vielen spannenden Neuigkeiten, leckerem Essen und der Info zu unserem Unternehmenssommerseminar auf Mallorca. Ein guter Start schonmal, fanden wir.
Schwupps stand auch schon das erste Event vor der Türe. Das Icinga Camp war wie immer herzerwärmend – Vielen Dank an die 140 Teilnehmer, die das Event immer wieder zu dem machen, was es ist!

Kurz danach kam sofort der nächste Schrei, unsere Software as a Service Plattform nws.netways.de ging online. Mittlerweile hat das NMS-Team bei NETWAYS neun super praktische Apps in die Plattform eingebaut, die darauf warten, euch euren Arbeitsalltag zu erleichtern. Das ganze Team hat einen super Job gemacht, wie wir finden.

Im Mai hatten wir neben einer weiteren wunderbaren OSDC in Berlin eine Schulungspremiere im Kesselhaus – wir freuen uns sehr, dass Graylog nun fester Bestandteil in unserem Schulungsportfolio ist.

Neben den Teamevents aller Abteilungen, dem Sommermeeting, der NETWAYS Grillfeier und der Azubiprojektwoche im Sommer, waren wir mit auf den Deutschen OpenStack Tagen in München und auch auf der OSBConf in Köln war NETWAYS natürlich am Start.

Auch unsere Developer waren sehr fleißig und es ist einiges passiert. Alle Projekte liegen nun beispielsweise auf Github, der Icinga Exchange wurde gestemmt, es gibt ein Puppet Modul und ein Dashing für Icinga 2. Auch in Elasticsearch und Graylog ging es voran. Noch dazu haben wir so viele Azubis wie nie zuvor im Development, weiter so! Besonders stolz sind wir in diesem Jahr darauf, dass wir 2017 deutlich mehr Request-Tracker Projekte und Consulting hatten, aber auch mehr Datenbanken!

Außerdem neu war der NETWAYS Monitor als erste eigens entwickelte Hardware in unserem NETWAYS Shop. Nebenbei wurden zusätzlich neun super interessante Webinare gestemmt, die Ihr alle im Archiv finden könnt. Außerdem waren wir auf der Cebit vertreten und konnten hier tolle Kontakte zu Braintower knüpfen. Ein besonderes Highlight war Christians erster OSMC-Talk, den er mit Bravour gemeistert hat.

Bei Twitter sehen wir hauptsächlich Essens- und Reisebilder unserer Consultants, aber was diese Herren das Jahr über alles leisten, ist schon beachtlich. Neben dem festen Bürotag, allerhand Schulungen (122 Trainingstage) und vielen, vielen Remote-Tagen waren unsere flotten Herren insgesamt 1126 Tage beim Kunden. Chapeau!

Im September hatten wir unser absolutes Highlight: #netwaysgoesmalle, dieser Hashtag sollte reichen.

Ehe man sich versah wurden die Tage dunkler und die Bräune der Haut wandelte sich wieder in gewohntes Gelbwurst-Weiß um – Also muss wohl die OSMC vor der Tür stehen. Unser absolutes Lieblings- Open Source Event. Dieses Jahr war die Konferenz von einer ganz besonders herzlichen und aufgeschlossenen Atmosphäre der Teilnehmer geprägt, wir sind immer noch ganz hin und weg und können’s kaum in Worte fassen. DAS WAR DER WAHNSINN!!! 

Das letzte Event nach den erstmals durchgeführten NETWAYS Startupdays war unsere eigene Weihnachtsfeier, auf der wir das Jahr gemütlich ausklingen lassen konnten und nochmal gemampft haben was das Zeug hält.

Nun bleibt uns nur, euch allen ein gesundes, erfolgreiches, neues Jahr 2018 zu wünschen.

 

Julia Hackbarth

Autor: Julia Hackbarth

Julia hat 2017 ihre Ausbildung zum Office Manager bei NETWAYS absolviert und währenddessen das Events&Marketing Team kennen und lieben gelernt. Besondere Freude bereiten ihr bei NETWAYS die tolle Teamarbeit und vielseitige Herausforderungen. Privat nutzt Julia ihre freie Zeit, um so oft wie möglich über's Handballfeld zu flitzen und sich auszutoben. In ihrer neuen Rolle als Marketing Managerin freut sie sich auf spannende Aufgaben und hofft, dass ihr die Ideen für kreative Texte nicht so schnell ausgehen.

12 years of OSMC – Second conference day

***German Version below***

As I promised, we are back with some news from the OSMC today. We had a Long and great evening event and a short night. The participants faces in the early morning already hinted that. 😉 Nevertheless, the rooms for the first lectures were fully occupied- we are proud of you all! As a reward for this and as an effective help for quite a few hangovers, there was also an extensive Weißwurst breakfast including wheat beer and Bretzeln.
But let’s start from the beginning. After Bernd has finished the “Current state of Icinga” talk in time, After a short break, the attendees went to the main railway station. The huge OSMC crowd started rolling again. This time directly to the Club „Nachtkind meets Guilia“. There was many delicious food waiting for everyone. Impressions can be found in the slideshow below this post. Many interesting conversations took place, new acquaintances and contacts were created. There was also a Las Vegas feeling in the air, the attendees gambled a lot. Around midnight, urge checking out the new Late Night Location came up (Sorry James, next evening event, we will give you some extra time to play your music!). And so, the crowd went to Lambada, where now Lola just welcome us like Jenny did. Except a breakdance-insert and trash music there were no more special highlights. So the first conference day came to an end too fast and we were looking forward to the next day! To be continued…

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wie versprochen melden wir uns heute zurück von der OSMC. Wir hatten eine lange Abendveranstaltung und eine kurze Nacht, der Blick in die Teilnehmergesichter am frühen Morgen ließ das bereits erahnen. 😉 Nichts desto trotz waren die ersten Vorträge des Tages sehr gut besucht, wir sind stolz auf euch! Als Belohnung hierfür und als Mittel gegen ziemlich viele Kater gab es danach auch ein ausgiebiges Weißwurstfrühstück inklusive Konterweizen. Aber fangen wir ganz von vorne an.

Nachdem Bernd den “Current state of Icinga” Talk wider Erwarten pünktlich beendet hat, ging es nach kurzer Verschnaufpause direkt weiter Richtung Hauptbahnhof. Der riesige OSMC-Pulk rollte also wieder einmal los und versetzte die ahnungslosen Passanten in Angst und Schrecken. Diesmal direkt ins Nachtkind meets Guilia. Hier wartete vielerlei leckeres Essen auf alle. Impressionen hiervon gibt’s in der Slideshow unter diesem Post. Viele interessante Gespräche wurden geführt, neue Bekanntschaften und Kontakte sind entstanden und an den Spieltischen wurde „Las-Vegas-like“ ge- und verzockt. Mit zunehmender Dunkelheit stieg der Drang, die neue Late Night Location auszuchecken (Sorry James, next evening event, we will give you some extra time to  play your Music!) und so machte sich der Trupp auf richtung Lambada, wo uns nun Lola ebens herzlich in Empfang nahm wie Jenny. Der weitere Verlauf des Abends enthielt neben einer Breakdance-Einlage zu später Stunde und Trashmusik keine besonderen Highlights mehr. So ging auch der erste Konferenztag viel zu schnell zu Ende und wir fielen gespannt auf den nächsten Tag in unsere Betten. Fortsetzung folgt! ?

This slideshow requires JavaScript.

Julia Hackbarth

Autor: Julia Hackbarth

Julia hat 2017 ihre Ausbildung zum Office Manager bei NETWAYS absolviert und währenddessen das Events&Marketing Team kennen und lieben gelernt. Besondere Freude bereiten ihr bei NETWAYS die tolle Teamarbeit und vielseitige Herausforderungen. Privat nutzt Julia ihre freie Zeit, um so oft wie möglich über's Handballfeld zu flitzen und sich auszutoben. In ihrer neuen Rolle als Marketing Managerin freut sie sich auf spannende Aufgaben und hofft, dass ihr die Ideen für kreative Texte nicht so schnell ausgehen.