Icinga Web 2 bietet eine Reihe von Möglichkeiten, Gruppen-Mitgliedschaften zuzuweisen. Am häufigsten werden Gruppenmitgliedschaften entweder via Web angelegt oder aus einem LDAP-Verzeichnis gezogen. Der bekannteste Vertreter dabei ist Microsofts Active Directory.

Weniger bekannt ist, dass man in eigenen Modulen Benutzer- sowie Gruppenmitgliedschafts-Backends bereitstellen kann. Manchmal braucht man aber gar nicht ein volles Backend, sondern nur ein paar kleine Korrekturen. Aus einem solchen Grund entstand diese Woche in einem Kundenprojekt ein neues Icinga Web 2 Modul: Extragroups.

Zusätzliche Gruppen für jeden

Einmal installiert, lassen sich in der config.ini des Moduls flexible Regeln definieren.

[Jeder ist ein Mimimi]
add_groups = "Mimimi"

Das allein hat erst mal keinen Effekt, also hinterlegen wir in der /etc/icingaweb2/roles.ini eine Rolle, welche unseren Usern eine entsprechende Einschränkung verpasst:

[Mimimi Demo]
groups = "Mimimi"
monitoring/filter/objects = "host_name=*mi*"

Sobald wir uns neu anmelden sind wir Mitglied der Gruppe “Mimimi” und sehen nur noch Hosts welche “mi” enthalten. Dabei ist nebensächlich, ob eine Benutzergruppe namens “Mimimi” existiert oder nicht.

Mustervergleich mit Benutzernamen

Lasst uns das Ganze ein wenig einschränken:

[Alle Heuler sollen Mimimis werden]
user_filter = "username=*heul*"
add_groups = "Mimimi"

Was hier passiert dürfte klar sein, wir machen nur noch unsere Heuler zu Mimimis.

Regeln basierend auf Umgebungsvariablen

Ihr möchtet alle Benutzer mit ein paar Ausnahmen in eine spezielle Gruppe geben, aber nur wenn diese remote arbeiten? Erstellt einfache eine auf deren IP-Range basierende Regel:

[Einschränkung wenn via VPN verbunden]
env_filter = "REMOTE_ADDR=192.0.2.*"
user_filter = "username!=tom&username!=admin"
add_groups = "Via VPN verbunden"

Ähnlich wie REMOTE_ADDR in diesem Beispiel können alle vom Web-Server bereitgestellten Umgebungsvariablen benutzt werden. Im nächsten Beispiel zeigen wir Netzwerk-Admins welche via Nagstamon angemeldet sind lediglich wirklich wichtige Hosts und Services:

[Filter für Nagstamon]
env_filter = "HTTP_USER_AGENT=Nagstamon*"
user_filter = "group=Network Admin"
add_groups = "VIP objects filter"

VORSICHT: Der User-Agent kann einfachst gefälscht werden. Dieses Beispiel dient dem Komfort unserer Benutzer: sie wollen in Nagstamon nicht mit allen Problemen belästigt werden. Für sicherheitskritische Regeln taugt der User-Agent nicht.

Mehrere Gruppen zuweisen

Manchmal will man mehrere Gruppen auf einmal zuweisen, ohne die ganze Regel zu klonen. Das lässt sich einfach bewerkstelligen, denn add_groups akzeptiert eine Komma-getrennte Liste:

[VPN-Benutzer einschränken]
; ..
add_groups = "Eingeschränkte Benutzer, Spezielle Dashboards, Business-Prozesse"

Soll die Gruppenliste noch dynamischer sein? Vorausgesetzt dass ein Webserver-Modul oder dessen Konfiguration diese Information bereitstellt, lässt sich jede Umgebungsvariable via {VARIABLE_NAME} nutzen:

[Gruppen des SSO-Moduls zuweisen]
add_groups = "{HTTP_AUTHZ_GROUPS}"

Auch in Strings die aus Umgebungsvariablen kommen funktioniert das Komma (,) als Trennzeichen. Und man kann natürlich Variablen-Platzhalter mit statischen Werten kombinieren:

[Eine Reihe von Gruppen]
add_groups = "Spezial-Gruppe, {REMOTE_GROUPS}, {HTTP_AUTHZ_GROUPS}"

Auf Gruppenmitgliedschaften basierende Regeln

Der user_filter erlaubt auch Regeln basierend auf bereits zugewiesene Gruppen. In unserem umfangreicheren letzten Beispiel erhalten alle Benutzer zusätzliche Gruppenmitgliedschaften via HTTP_AUTHZ_GROUPS. Na gut, jeder außer der guest und der admin-Benutzer.

Wenn sie Nagstamon nutzen während sie via VPN verbunden sind, sollen sie zusätzlich in die Gruppe Nagstamon Remote kommen.

Wird Nagstamon ohne VPN benutzt, sollen Mitglieder der Gruppen “Linux Benutzer” und/oder “Unix Benutzer” in die Gruppe “Nagstamon Lokal” kommen. Alle außer dem admin:

[Gruppen des SSO-Moduls zuweisen]
add_groups = "{HTTP_AUTHZ_GROUPS}"
user_filter = "user_name!=guest&username!=admin"

[Nagstamon via VPN]
env_filter = "REMOTE_ADDR=192.0.2.*&HTTP_USER_AGENT=Nagstamon*"
add_groups = "Nagstamon Remote"

[Nagstamon ohne VPN]
env_filter = "REMOTE_ADDR!=192.0.2.*&HTTP_USER_AGENT=Nagstamon*"
user_filter = "username!=admin&(group=Linux Benutzer|group=Unix Benutzer)"
add_groups = "Nagstamon Local"

Dabei gilt es zu beachten, dass der Filter basierend auf die group-Eigenschaft nur Gruppen sieht, welche von vorhergehenden Regeln zugewiesen wurden. Von anderen Backends bereitgestellte Gruppenmitgliedschaften sind nicht zugänglich.

Das war’s auch schon, viel Spaß!

Thomas Gelf

Autor: Thomas Gelf

Der gebürtige Südtiroler Tom arbeitet als Principal Consultant für Systems Management bei NETWAYS und ist in der Regel immer auf Achse: Entweder vor Ort bei Kunden, als Trainer in unseren Schulungen oder privat beim Skifahren in seiner Heimatstadt Bozen. Neben Icinga und Nagios beschäftigt sich Tom vor allem mit Puppet.