Nachdem wir in den ersten Monaten des Jahres mit unseren Trainings etwas zurückhaltend waren, geht’s nun wieder voll los. Neben vielen anderen Schulungen, startet

in knapp zwei Wochen auch das Graphite + Grafana Training in die neue Saison. Gerade in dem Bereich gibt es allerlei Neuigkeiten und so war es für uns natürlich klar diesen Fortschritt auch in die Schulungsunterlagen einfließen zu lassen.

Zuerst stand natürlich Versionspflege an: Die Graphite Version in Folien und Trainingsumgebung wurde auf 1.1.2 angehoben, die große Änderung seit 1.1.x ist der sog. Tag Support.

Die wohl größte Aufmerksamkeit gilt aber Grafana in der neuen Version 5. Dashboards, Erscheinungsbild, Einstellungen und Themes wurden komplett überarbeitet. Außerdem können Dashboards zu Verzeichnissen zusammengefasst werden, was große Vorteile und Erleichterungen bei der Vergabe von Berechtigungen bringt. In dem Zuge besteht nun auch die Möglichkeit Benutzer in Teams zu strukturieren.

Grafana v5

Das InfluxDB-Kapitel wurde auf die aktuelle Version 1.5 angehoben. Neben InfluxDB werfen wir in der Schulung auch einen kurzen Blick auf die anderen Komponenten des TICK-Stacks bestehend aus Telegraf, Chronograf und Kapacitor.

Auch die Integrationen haben wir gehörig überarbeitet: Der eingesetzte Icinga 2 Core und Icinga Web 2 wurden jeweils auf die aktuellen Versionen angehoben. Neben dem Grafana-Modul kann nun auch das kürzlich releaste Graphite-Modul für Icinga Web 2 behandelt werden. Der Logstash-Teil ist einer Kombination aus Icingabeat und Elasticsearch gewichen, sodass eine anschauliche Übung für Annotations in Grafana Platz findet.

Zusätzliche Slides stellen mögliche Alternativen zu den Standard Carbon-Komponenten vor und erklären dessen Vor- und Nachteile. Weiterhin geben wir Performancetipps und Hinweise auf mögliche Optimierungen der Graphite-Umgebung. In diesem Zusammenhang gehen wir insbesondere auf Bottlenecks und entsprechende Admin- und Benchmarktools ein.

Um die Darstellung der Folien und v.a. der Handouts zu verbessern, setzen wir auf eine neue Showoff-Version (0.19). Dazu wurde das CSS-Layout einer kompletten Überarbeitung unterzogen. Die eingesetzten VirtualBox-Images werden nun von Grund auf mit Vagrant provisioniert, wohingegen die Installation und Konfiguration der Notebooks nach wie vor mit Foreman und Puppet stattfindet.

Der Umfang des Trainings ist mit zwei Tagen gleich geblieben. Die neuen Inhalte werden in wenigen Tagen ebenso wie die Vagrantfiles auch auf dem GitHub-Repository zur Schulung verfügbar sein. Und auch danach geben wir uns größte Mühe mit unseren Trainings so nah wie möglich am “Puls der Zeit” zu sein.

Markus Waldmüller

Autor: Markus Waldmüller

Markus war bereits mehrere Jahre als Sysadmin in Neumarkt i.d.OPf. und Regensburg tätig. Nach Technikerschule und Selbständigkeit ist er nun Anfang 2013 bei NETWAYS als Lead Senior Consultant gelandet. Wenn er nicht gerade die Welt bereist, ist der sportbegeisterte Neumarkter mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf dem Mountainbike oder am Baggersee zu finden.