Tux

Vor einer Weile hab ich bereits eine kurze Erklärung zu Systemd-Unitfiles geschrieben, diesmal will ich auf das Multi-Instanz-Feature von Systemd eingehen, da auch dieses anscheinend nicht jedem bekannt ist.

Als Beispiel soll mir diesmal Graphite bzw. genauer gesagt die Python-Implementierung carbon-cache dienen. Diese skaliert nicht automatisch, sondern erfordert, dass man weitere Instanzen des Dienstes auf anderen Ports startet. Die Konfiguration auf Seiten des carbon-cache ist hierbei recht simpel, denn es wird in einer Ini-Datei nur eine neue Sektion mit den zu überschreibenden Werten geschrieben. Der Sektions-Name gibt hierbei der Instanz den Namen vor. Das ganze sieht dann beispielsweise für Instanz b so aus.

[cache:b]
LINE_RECEIVER_PORT = 2013
UDP_RECEIVER_PORT = 2013
PICKLE_RECEIVER_PORT = 2014
LINE_RECEIVER_PORT = 7102

Mit SystemV hätte man nun das Startskript für jede Instanz kopieren und anpassen müssen, da das mitgelieferte Unitfile leider das Multi-Instanz-Feature nicht nutzt muss ich dies zwar auch einmal tun, aber immerhin nur einmal. Hierbei ist es sinnvoll den Namen zu verändern, um nicht mit dem bestehen in Konflikt zu kommen, wenn man möchte kann man es aber auch durch Verwendung des gleichen Namens “überschreiben”. Für das Multi-Instanz-Feature muss nur ein @ an das Ende des Namens. Baut man nun an entsprechenden Stellen den Platzhalter %i ist auch schon das Multi-Instanz-Setup fertig und man kann einen Dienst mit name@instanz.service starten. In meinem Beispiel wäre dies carbon-cache-instance@b.service mit folgendem Unitfile unter /etc/systemd/system/carbon-cache-instance@.service.

[Unit]
Description=Graphite Carbon Cache Instance %i
After=network.target
 
[Service]
Type=forking
StandardOutput=syslog
StandardError=syslog
ExecStart=/usr/bin/carbon-cache --config=/etc/carbon/carbon.conf --pidfile=/var/run/carbon-cache-%i.pid --logdir=/var/log/carbon/ --instance=%i start
ExecReload=/bin/kill -USR1 $MAINPID
PIDFile=/var/run/carbon-cache-%i.pid
 
[Install]
WantedBy=multi-user.target

Ich hoffe diese kurze Erklärung hilft dem ein oder anderen und ich würde mich freuen zukünftig mehr Dienste, die auf Instanzierung ausgelegt sind, bereits mit einem entsprechenden Unitfile ausgeliefert zu sehen.

Dirk Götz

Autor: Dirk Götz

Dirk ist Red Hat Spezialist und arbeitet bei NETWAYS im Bereich Consulting für Icinga, Nagios, Puppet und andere Systems Management Lösungen. Früher war er bei einem Träger der gesetzlichen Rentenversicherung als Senior Administrator beschäftigt und auch für die Ausbildung der Azubis verantwortlich.