samba.org logoWer in seinem Unternehmen heterogene Umgebungen vorfindet ist oftmals gezwungen Brücken zwischen der Linux/Unix Welt und Windows zu schlagen. Hierfür wird gerne der freie und quelloffene Samba Server eingesetzt. Dieser stellt per SMB Protokoll Freigaben bereit.
Nun ist es eine Sache die Windows Kollegen zu hetzen, alte Windows XP Maschinen abzustellen. Die andere Seite der Medaille ist die Absicherung der eigenen Serverdienste. Denn wenn der Linux Server immer noch SMBv1 spricht ist der nächsten WannaCrypt/WannaCry Attacke Tür und Tor geöffnet. Microsoft warnt z.B. im Technet Blog vor dieser Möglichkeit.

Die Abhilfe dagegen ist relativ einfach, man verbiete SMBv1. Die Änderung erfolgt in /etc/samba/smb.conf innerhalb der “global” section.

 [global]
 ...
 #min protocol = SMB2
 client min protocol = SMB2
 server min protocol = SMB2
 ...

 

Christoph Niemann

Autor: Christoph Niemann

Christoph hat bei uns im Bereich Managed Service begonnen und sich dort intensiv mit dem internen Monitoring auseinandergesetzt. Seit 2011 ist er nun im Consulting aktiv und unterstützt unsere Kunden vor Ort bei größeren Monitoring-Projekten und PERL-Developer-Hells.