Wer oft größere Bilder im Web verwendet, kennt vielleicht das Problem. Gerade qualitativ hochwertige Bilder brauchen oft unverhältnismäßig viel Speicherplatz.

Das liegt nicht selten daran, dass unnötige Daten (für die Verwendung im Web) wie z.B. Metainformationen zur Kamera, Aufnahmeort, und so weiter eingebettet sind. Aber auch die Codierung des Bildes selbst ist oft nicht optimal. Leider ist es verhältnismäßig aufwendig, das Bild per Hand mit Photoshop selbst zu optimieren und vor allem: Man braucht dazu Photoshop.

Zum Glück ist auf die Open Source Community Verlass und es gibt ein freies Tool für den Mac, welches das zumindest halb automatisch erledigt. Darf ich vorstellen: ImageOptim.

Das Tool könnte kaum einfacher zu bedienen sein. Man zieht einfach die zu optimierenden Bilder in das Fenster und schon arbeitet das Tool drauf los. Je nachdem wie gut das Bild schon optimiert ist, kann man den Speicherbedarf in manchen Fällen sogar mehr als halbieren, und zwar ohne Qualitätseinbußen oder Veränderungen.

Wer noch mehr raus holen will, kann in den Einstellungen die verlustfreie Optimierung deaktivieren. Damit ist sogar eine noch höhere Kompressionsrate zu erzielen.

Wer das ganze automatisieren möchte für den gibt es das ganze auch als Tool für die Command Line oder als Sketch Plugin.

Die Mac App kann hier herunter geladen werden.

Florian Strohmaier

Autor: Florian Strohmaier

Mit seinen Spezialgebieten UI-Konzeption, Prototyping und Frontendentwicklung unterstützt Florian das Dev-Team bei NETWAYS. Trotz seines Design-Backgrounds fühlt er sich auch in der Technik zuhause. Gerade die Kombination aus beidem hat für ihn einen besonderen Reiz.