In einem Gespräch mit einem Kollegen kommt mein Engagement zur Sprache. Es fallen die Begriffe Rotaract und Rotary International. Unser lieber Bernd  hört auf einem Ohr mit und fragt mich  “Und was machst du? Was ist das?”.

Kurz erkläre ich, dass die rotarische Familie also Rotary international neben Rotary aus mehreren Organisationen besteht und ich selbst einem Rotaract Club (Club Churfranken) angehöre. Rotaract, das steht für “Rotary in Action” und ist eine Organisation für Schüler, Studenten, Auszubildende und junge Menschen im Berufsleben von 18 bis zum 30 Lebensjahr mit dem Motto “Lernen, Helfen, Feiern”. Der rotarische Gedanke ‘Service above Self’ ist das, was verbindet.  Dieser Gedanke geht auf in regionalen Projekten bis hin zu globalen Projekten in denen oft unterschiedliche Clubs aus verschiedensten Ländern zusammen wirken. In einem Satz kann man sagen: Es geht darum Freundschaft zu fördern, zur Verständigung beizutragen und mit seinem Fertigkeiten und Mitteln gemeinsam gutes zu wirken.

Abschließend erwähne ich zum Punkt internationale große Projekte, unter anderem Shelterbox, und werde prompt gebeten dieses ausführlicher zu erklären.

ShelterBox ist eine von Rotarier Tom Handerson 1999 gegründetes Projekt  gewesen und heute eine eigenständige Hilfsorganisation innerhalb von Rotary International.  Aber was ist eine Shelterbox?

ShelterBox versorgt Menschen, die durch Naturkatastrophen oder Konflikte ihre Existenzgrundlage verloren haben, mit Notunterkünften und einem Grundstock an lebensnotwendigen Hilfsgütern. Da jede Katastrophe anders ist, entscheiden wir für jeden Einsatz individuell, welche Materialien wir vor Ort verteilen. Durch die kompakten Maße unserer Hilfsgüter gelangen wir auch in abgelegene Regionen, die oft nur zu Fuß oder mit Lasttieren erreichbar sind.
Unsere Überlebenskiste wiegt bis zu 55 Kilogramm und beinhaltet das, was eine Familie nach einer Katastrophe am aller nötigsten braucht, wie zum Beispiel ein Zelt, Decken, Wasserfilter, Moskitonetze, Solarlampen, Geschirr und vieles mehr. Familien, deren Häuser beschädigt, aber nicht vollständig zerstört wurden, bekommen ein ShelterKit mit Werkzeug und Zeltplanen an die Hand, um eigenständig mit dem Wiederaufbau beginnen zu können. Zudem sorgen unsere Klassenzimmer in der Box dafür, dass der Schulbetrieb trotz aller Widrigkeiten weitergehen kann.

Shelterbox basiert auf der Arbeit Ehrenamtlicher sogar bei der Ersthilfe und ist ausschließlich spenden finanziert. So kommt es, das auch unser Club und ich selbst, das ein oder andere mal für Shelterbox eine Spendenaktionen veranstalten.

Aber warum schreibe ich darüber in unserem Blog? Unser lieber Bernd fand die ganze Sache gut und somit hat die NETWAYS GmbH gerne eine Shelterbox gespendet.  Dies zeigte mir, dass es bei NETWAYS um mehr geht und ich mit meinen Prinzipien und Wertevorstellungen die Wahl meines Arbeitgebers im Einklang sehen kann.

Sobald wir wissen, in welchem der unzähligen Katastrophen und Krisengebieten die von uns gespendete ShelterBox im Einsatz ist, bekommt ihr ein Update. Wer selbst mit einer Shelterbox unterstützen möchte, kann dies mit Spenden an:

IBAN: DE85 1002 0500 0001 3284 00
BIC: BFSWDE33BER
Verwendungszweck: ShelterBox, Ihr Name + E-Mail-Adresse oder Anschrift

verwirklichen.

Neben dem sozialen Engagement ist es auch Bestandteil, in allen Lebenslagen nach den leitenden Prinzipien und Werten zu handeln. So stelle ich mich jeden Tag aufs neue der Vier-Fragen-Probe, an welcher ich mich für mein Wirken und Sein orientiere. Diese möchte ich euch mit auf den Weg geben:

Bei allem, was wir denken, sagen oder tun, sollten wir uns fragen:

1. Ist es wahr?
2. Ist es fair für alle Beteiligten?
3. Wird es Freundschaft und guten Willen fördern?
4. Wird es dem Wohl aller Beteiligten dienen?”

 

Daniel Neuberger

Autor: Daniel Neuberger

Nach seiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration und Tätigkeit als Systemadministrator kam er 2012 zum Consulting. Nach nun mehr als 4 Jahren Linux und Open Source Backup Consulting zieht es ihn in die Welt des Monitorings und System Management. Seit April 2017 verstärkt er das Netways Professional Services Team im Consulting rund um die Themen Elastic, Icinga und Bareos. Wenn er gerade mal nicht um anderen zu Helfen durch die Welt tingelt geht er seiner Leidenschaft für die Natur beim Biken und der Imkerei nach und kassiert dabei schon mal einen Stich.