//Im Namen von Thorben

Erstmal vorweg, ich bin Thorben, 16 Jahre alt und besuche zur zeit das Europa Gymnasium in Gommern (Sachsen-Anhalt, nähe Magdeburg) in der 10. Klasse. Wir hatten die Ankündigung zum Praktikum bekommen und ich wollte irgendwas in Richtung IT machen. Da war es natürlich super, dass ich Ronny Biering kenne, der hier bei Netways arbeitet, über welchem ich dann auch den Kontakt und das Praktikum mit und bei Netways bekam. Nun sollte meine Praktikumsstelle 2 Wochen lang bei Netways sein, was mich echt freute.

Es fing klassisch mit dem Vorstellen jedes Mitarbeiters dieser Firma an und auch mit der Einweisung bei der Kaffeemaschine (wichtigster Mitarbeiter) :). Ich lernte Tim kennen, welcher fortlaufend, neben Sebastian, mein Betreuer des Praktikums sein sollte. Er erklärte mir grob Dinge über die 2 Wochen hier bei Netways und zeigte mir auch diverse Bereiche, wie auch das Rechenzentrum. Meine erste Aufgabe war testweise einen Raspberry PI zum laufen zu bringen und ihm im Anschluss mit dem Netways Dashboard zu versehen. Das ganze wiederholte ich 3 mal, bis ich dann auch schneller als es Tim lieb war, fertig wurde.
Markus Frosch hatte noch einen Vortrag über Passwörter im allgemeinen und über die Benutzung mit Enpass gehalten. Es war recht informativ, sodass ich dieses Programm auch zuhause verwenden werde. Danke dafür.
Danach sollte ich WordPress mit einer Mysql-Datenbank einrichten, womit ich jetzt auch erfolgreich einen eigenen Blog habe. Als auch dies fertig war, „durfte“ ich dann auch die Netzwerk Anschlüsse protokollieren und dann im Anschluss auch die Notebooks der neu ankommenden Praktikanten mit CentOS aufsetzen. Zwischendrin war ich auch im Lager und habe den Bereich mit den Lan Kabeln aufgeräumt und fein säuberlich nach Farbe sortiert. Zur zeit beschäftige ich mich neben dem Blog hier mit dem erledigen einiger Aufgaben, wie einen eigenen Passwort Generator oder auch die Buchstabenhäufigkeit per Bash zu ermitteln. Zum Abschluss bekam ich die Aufgabe, eine html-Seite mit eingebundenen Bildern zu erstellen.

Damit sind meine 2 Wochen Praktikum hier bei Netways auch fast um und ich kann getrost sagen, es war kein Fehler dieses hier zu absolvieren. Ich bekam einen für mich recht großen Einblick in die Shell Oberfläche, da ich nur 2 Jahre mit Delphi zu tun hatte. Im Gegensatz zu Delphi versteh ich jetzt wenigstens mal ein paar Dinge im Bereich der Befehle, womit es im Endeffekt auch Spaß macht die Shell zu benutzen. Auch die Firma an sich ist für mich eine positive Erfahrung in Hinsicht der Hilfe und auch dem Zusammenhalt unter den Mitarbeitern. Und auch Tim, welcher immer ein Ohr für meine Fragen offen hat.