This entry is part 4 of 5 in the series Icinga 2 Monitoring automatisiert mit Puppet

Im ersten Teil zur Konfiguration von Objekten, die überwacht werden sollen, widmen wir statischen Dateien, die nicht von Define Resources des Moduls verwaltet werden. Zuerst beschäftigen wir uns jedoch mit dem Parameter confd der Main-Class icinga2. Als Werte werden die Boolean-Werte true und false akzeptiert oder auch eine Pfadangabe. Beim Defaultwert true wird das Verzeichnis /etc/icinga2/conf.d rekursiv in die Konfiguration in /etc/icinga2/icinga2.conf eingebunden. Bei der Verwendung von false entfällt diese Eintrag ersatzlos, hilfreich beim Konfigurieren von verteilten Szenarien der Überwachung.

class { '::icinga2':
  confd => '/etc/icinga2/local.d',
}

Die Angabe eines Pfades, wird das entsprechende Verzeichnis rekursiv als Konfiguration eingelesen. Um die Existenz müssen wir uns jedoch selber kümmern. In diesem Beispiel kopieren wir einmalig die im Paket mitgelieferte Beispielkonfiguration, als Grundlage für weitere Konfigurationen.

file { '/etc/icinga2/local.d':
  ensure  => directory,
  owner   => 'icinga',
  group   => 'icinga',
  mode    => '0750',
  recurse => true,
  replace => false,
  source  => '/etc/icinga2/conf.d',
  tag     => 'icinga2::config::file',
}

Damit diese File- oder Concat-Resources im Zusammenhang mit den anderen Resources in der korrekten Reihenfolge abgearbeitet werden ist das Tag icinga2::config::file von entscheidender Bedeutung. Handelt es sich bei der File-Resource nicht um ein Verzeichnis, wird automatisch ein Reload von icinga2 veranlasst. Letzteres kann unterdrückt werden, indem in der Main-Class das Verwalten des Services ausgeschaltet (manage_service => false) wird, daraus folgt aber, dass man den Service gesondert selbst managen muss.

file { '/etc/icinga2/local.d/my_hosts.conf':
  ensure => file,
  owner  => 'icinga',
  group  => 'icinga',
  mode   => '0640',
  source => 'puppet:///modules/profile/icinga2/my_hosts.conf',
  tag    => 'icinga2::config::file',
}

Das selbe Vorgehen kann analog auch mit einer Concat-Resource aus dem Modul gleichen Namens benutzt werden.

Lennart Betz

Autor: Lennart Betz

Der diplomierte Mathematiker arbeitet bei NETWAYS im Bereich Consulting und bereichert seine Kunden mit seinem Wissen zu Icinga, Nagios und anderen Open Source Administrationstools. Im Büro erleuchtet Lennart seine Kollegen mit fundierten geschichtlichen Vorträgen die seinesgleichen suchen.