Das Testen von Software begleitet mich von Projekt zu Projekt. Bei bisherigen Entwicklungen habe ich immer wieder auf RSpec zurück gegriffen, ein tool zum testen von Ruby Applikationen. Es zeichnet sich durch eine relativ einfache Handhabung aus und eine Ausdrucksweise die an die menschliche Sprache angelehnt ist. Auch wenn nicht jeder mögliche einzutretende Fall getestet werden kann, tests geben Entwicklern Sicherheit wenn Änderungen am Code vorgenommen werden.

WebMock

WebMock ist eine Library die es einem ermöglich HTTP requests auszudrücken und Erwartungen an diese zu setzen. In Verbindung mit RSpec lässt sich WebMock verwenden um eine Ruby Anwendung zu testen die HTTP Requests ausführt, beispielsweise an eine API. Oft sind diese Requests nicht starr sondern werden dynamisch anhand von Parametern zusammen gesetzt. WebMock/RSpec hilft dabei unterschiedliche Fälle zu simulieren, Erwartungen zu definieren und diese mit zu prüfen.

WebMock ist als Gem verfügbar, die Installation ist daher relativ einfach:

user@localhost ~ $ gem install webmock

Als Beispiel verwende ich eine sehr simple Ruby Klasse. Deren einzige Methode ‘request’ sendet einen GET request an die URL ‘https://wtfismyip.com’. Abhängig vom Parameter ‘option’ wird die IP entweder in Textform oder als JSON abgefragt:

require 'net/http'
require 'uri'

class ApiCaller
  def self.request(option)
    uri = URI.parse("https://wtfismyip.com/#{option}")
    http = Net::HTTP.new(uri.host, uri.port)
    http.use_ssl = true
    request = Net::HTTP::Get.new(uri.request_uri)
    http.request(request)
  end
end

Mein Test beinhaltet den Aufruf der ‘request’ Methode. Der HTTP request wird simuliert und die Erwartung das ein Request an eine bestimmte URL stattfinden soll wird auch definiert.

require 'api_caller'
require 'webmock/rspec'

describe ApiCaller do
  describe '.request' do
    context 'given json parameter' do
      it 'requests json url' do
        stub_request(:get, 'https://wtfismyip.com/json')
        expect(ApiCaller.request('json')).
          to have_requested(:get, 'https://wtfismyip.com/json').once
      end
    end

    context 'given text parameter' do
      it 'requests text url' do
        stub_request(:get, 'https://wtfismyip.com/text')
        expect(ApiCaller.request('text')).
          to have_requested(:get, 'https://wtfismyip.com/text').once
      end
    end
  end
end

Beim testen sieht das nun folgendermaßen aus:

user@localhost ~ $ rspec --format documentation

ApiCaller
  .request
    given json parameter
      requests json url
    given text parameter
      requests text url

Finished in 0.00557 seconds (files took 0.37426 seconds to load)
2 examples, 0 failures
Blerim Sheqa

Autor: Blerim Sheqa

Blerim ist seit 2013 bei NETWAYS und seitdem schon viel in der Firma rum gekommen. Neben dem Support und diversen internen Projekten hat er auch im Team Infrastruktur tatkräftig mitgewirkt. Hin und wieder lässt er sich auch den ein oder anderen Consulting Termin nicht entgehen. Mittlerweile kümmert sich Blerim hauptsächlich im Icinga Umfeld um die technischen Partner und deren Integrationen in Verbindung mit Icinga 2.