Komplexe Monitoring Umgebungen mit Icinga 2 kennt man ja schon und auch was sich alles mit den Satelliten und zus. Zonen-Mastern anstellen lässt. Aber wisst ihr auch, dass sich gezielte Benachrichtigungen für einzelne Zonen definieren lassen? Die meisten nutzen wahrscheinlich schlicht nur die Haupt/Master Zone für Notifications; aber gehen wir doch von einem nicht unüblichen Beispiel aus : Der externen Überwachung des eigenen Monitorings.

Wir wollen, dass der externer Satellit uns autark kontaktiert sobald das Monitoring ausfällt und im Sinne des Directors, ebenso wenig eine manuell Konfiguration pflegen. Jetzt muss er die Benachrichtigung nur irgend wie zu uns bekommen. Das Wissen über die Objekte sollte bei solchen Setups vorhanden sein, daher werde ich keine Screens oder Config-Auszüge einfügen, sondern nur das Vorgehen beschreiben.

Wie einfach das Ganze mit Zonen-Verzeichnissen und einem Parameter realisiert werden kann, zeigt sich wie folgt. Wir generieren das entsprechende Notification-Command für den Satelliten und stellen sicher, das er es, sowie die betreffenden Kontakte, in seiner Zone finden kann. Anschließend folgt auch schon das Notification Objekt, welches a.) einfach mit in das Zonen-Verzeichnis des Satelliten geschoben, oder b.) global um den Parameter “zone” erweitert wird. Und schon kann es los gehen.

All das lässt sich übrigens auch wunderbar in einem NWS Satelliten abbilden. Probiert es einfach mal aus.

Ronny Biering

Autor: Ronny Biering

Vor NETWAYS arbeitete Ronny bei einem der großen deutschen Internet- und Hosting Provider. Hier betreut er zusammen mit seinen Kollegen aus dem Bereich Managed Services die Plattformen unserer Kunden. Im Gegensatz zu dem üblichen Admin-Cliche, gehört Fitness zu einer seiner Lieblingsfreizeitbeschäftigung.