Heute soll es um die Strukturierung von Services und deren Zuordnungen zu Gruppen von Hosts gehen. Ein Host Template kann zur Zusammenfassung von Informationen einer Gruppe von Hosts dienen und damit mehrere unterschiedliche Services für den jeweiligen Host anziehen. Wir wollen in den folgenden Beispielen Linux Hosts überwachen. Dort neben, wie schon in Teil 3 beschrieben, der Belegung der Dateisysteme auch in Abhängigkeit in welchem Netzsegment der Host angeschlossen ist, ob die Zeit synchron zum Zeitserver läuft.

template Host "linux-host" {
  import "generic-host"

  vars.os = "Linux"
  vars.disks["disk /"] = {
    disk_partition = "/"
  }
}

apply Service "time" {
  import "generic-service"

  check_command = "ntp_time"
  command_endpoint = host_name

  assign where host.vars.os == "Linux"
}

Es gibt zwei Netze mit je eigenem Zeitserver. Um dieses abzubilden, definieren wir für jedes Netz ein eigenes Host-Template:

template Host "dmz-net" {
  vars.ntp_address = "172.16.2.99"
}
template Host "lan-net" {
  vars.ntp_address = "172.16.1.99"
}

Diese beiden Templates enthalten nur netzspezifische Informationen, in unserem Beispiel auch nur den jeweilig zuständigen Zeitserver. Der Service-Check time mit dem Plugin check_ntp_time ermittelt die Differenz zwischen der lokalen Zeit des Hosts und der Zeit des NTP-Servers, der in ntp_address angegeben ist. Nun müssen wir für einen Host im internen Netzwerk lan-net nur noch beide Templates zusammen bringen:

object Host "host.example.org" {
  import "linux-host"
  import "lan-net"
  import "postgres-dbms"

  address = "172.16.1.11"
}

Habe wir weitere Services, die abhängig vom Netzsegment unterschiedlich zu konfigurieren sind, können diese Informationen den Netz-Templates hinzugefügt werden. Ein weiteres Beispiel wäre hier die Überwachung unterschiedlicher Domain Name Services. Diese Konzept der Stapelung von Host templates kann natürlich noch weitergeführt werden, z.B. auf Applikationen wie einen Postgresql basierendes Datenbank-Management-Systems bezogen. Ggf. muss jedoch auf die Reihenfolge der Importe geachtet werden, wenn Werte überschrieben werden sollen.

Lennart Betz

Autor: Lennart Betz

Der diplomierte Mathematiker arbeitet bei NETWAYS im Bereich Consulting und bereichert seine Kunden mit seinem Wissen zu Icinga, Nagios und anderen Open Source Administrationstools. Im Büro erleuchtet Lennart seine Kollegen mit fundierten geschichtlichen Vorträgen die seinesgleichen suchen.