This entry is part 13 of 13 in the series NSClient++

. . . NSClient++ ? Länger haben wir hier im Blog nichts mehr zum Thema NSClient geschrieben. Grund genug um mal wieder den aktuellen Entwicklungsstand zu überprüfen.

Aktuell wird der Monitoring Agent in 2 Strängen weiterentwickelt. Die Version 0.4.4 ist als stable markiert und bekommt nur noch bugfixes und kleinere Erweiterungen. In Version 0.5.0 wurden einzelne Module komplett neu geschrieben. Mit der aktuellen 0.5.0.59 wurde weiter an der Stabilität und einzelnen Checks gearbeitet.

nsclient-logoBesonders hervorzuheben sind im 0.5er Release der Webserver, der ssl gesichert und REST-apifiziert Kommandos entgegen nimmt und Informationen zurückliefert, Auch ist es in der aktuellen Version möglich Performancedaten direkt an graphite zu schreiben, was besonders in Großen Umgebungen zu einer starken Entlastung des monitoring servers (egal ob icinga 1 oder 2) führen kann. Um den überwachten Server besser zu schützen beendet NSClient jetzt alle von ihm angestoßenen Skripte wenn es selbst beendet wird, damit keine Langläufer mehr verloren gehen.

Bei allen Verbesserungen in 0.5 sollte man aber nicht vergessen, dass diese Version noch beta ist und nur mit der nötigen Vorsicht verwendet werden sollte.

Christoph Niemann

Autor: Christoph Niemann

Christoph hat bei uns im Bereich Managed Service begonnen und sich dort intensiv mit dem internen Monitoring auseinandergesetzt. Seit 2011 ist er nun im Consulting aktiv und unterstützt unsere Kunden vor Ort bei größeren Monitoring-Projekten und PERL-Developer-Hells.