Vom 07. – 08. Juli trat das Professional Services Team, umgangssprachlich auch als Consultants bezeichnet, auch dieses Jahr wieder zum gemeinsamen Event an. Leider waren wir krankheitsbedingt nicht ganz komplett, für den Rest ging die Reise dieses Mal ins Hotel Rödiger im oberfränkischen Bad Staffelstein.

Vom Frühstück gestärkt, starteten wir am Freitag um 11:00 Uhr mit dem traditionellen Meetingmarathon. Neben einigen organisatiorischen Themen war der Blick in die bisherige Statistik für dieses Jahr sehr interessant. Nach dem Mittagessen waren eigene Themen bzw. allgemeine Diskussion an der Reihe. Natürlich waren da auch unsere Icinga 2 Setups fester Bestandteil. Am Spätnachmittag war dann die Zeit für einen ominösen Tagesordnungspunkt namens “Preisverleihung” gekommen. Tobi, hatte den genauen Inhalt bis dahin gekonnt geheim gehalten. Hier durfte nun jeder Consultant seinen Tipp für folgende Fragen abgeben:

  • Wer hat dieses Jahr bisher die meiste Zeit für Trainings bzw. Schulungsunterlagen aufgewendet?
  • Wer hat die meisten Urlaubstage ausstehend?
  • Wer hat das am Längsten unbearbeitete Ticket?
  • Wer pflegt Actitime (Zeiterfassung) am Schlechtesten?

Die Gewinner der Fragen bekamen als Preis für die “tolle” Arbeit jeweils eine an das Schokoeis Emoji angelehnte Plüschfigur. Mit Ausnahme des ersten Punktes sitzt diese Figur nun hoffentlich zu Hause auf der Couch und mahnt denjenigen daran die Dinge besser zu machen. Dirk hatte bei der Tipprunde die meisten Treffer und bekam dafür als Belohnung 2 Liter süffiges Kellerbier. Mit der durch die Preisverleihung aufgelockerten Stimmung beschlossen wir dann den Meetingmarathon und stellten uns schon mal geistig auf das Abendessen ein. Leider musste uns David aufgrund unaufschiebbarer privater Wochenendplanung schon verlassen, die anderen nutzten die Zeit an diesem schönen Sommertag für ein kühles Getränk im Biergarten oder für eine Erfrischung im Spa- und Wellnessbereich des Hotels. Hier konnte uns Markus die Wasserdichtigkeit seines neuen Samsung Galaxy S7 Smartphones auf beeindruckende Art demonstrieren.

Abendessen gab’s dann mit einer schlagfertigen Bedienung aufgrund des tollen Wetters draußen. Beim gemütlichen Zusammensein wurde dann anschließend nochmal über das ein oder andere Thema des Tages gesprochen. Da im Hotel am nächsten Tag eine Hochzeit anstand, waren die Gin-Vorräte relativ schnell aufgebraucht und so mussten einige von uns auf andere Getränke ausweichen. Die (Wein)Karte des Hauses, bot aber auch genügend andere Alternativen…

Am Samstag findet traditionell eine etwas belebtere Beschäftigung statt und so ging es für uns alle nach dem Frühstücksbuffet wieder auf nach Nürnberg zur Kartbahn Formula. Diese hatten wir uns für eine Stunde alleine gesichert. Der Ablauf war folgender:

  • Warmup
  • Qualifying
  • 40 Minuten Rennen

Schon nach den ersten Runden zeigte sich wer die Anwärter für die vorderen Plätze waren. So fand auch im Rennen zwischen Tobi und Tom ein harter Kampf um Platz 1 statt, den Tobi schlussendlich sehr knapp gewann. Wer schon einmal Go-Kart gefahren ist, der weiß das man die 40 Minuten ganz schön in Armen und teilweise Beinen merkt, daher waren im Endeffekt alle Sieger die es ins Ziel geschafft haben. Abgesehen davon hat es aber jeden durch die Bank viel Spaß gemacht und das ist doch die Hauptsache! Daher bleibt nur zu Hoffen das wir im nächsten Jahr wieder daran anknüpfen können und das hoffentlich auch wieder vollzählig.

Markus Waldmüller

Autor: Markus Waldmüller

Markus war bereits mehrere Jahre als Systemadministrator in Neumarkt i.d.OPf. und Regensburg tätig. Nach Technikerschule und Selbständigkeit ist er nun Anfang 2013 bei NETWAYS als Lead Senior Consultant gelandet. In seiner Freizeit ist der sportbegeisterte Neumarkter mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf dem Mountainbike oder am Baggersee zu finden.