Mittlerweile nutzen wir in fast jedem Projekt Vagrant um unsere Entwicklungsumgebungen zu kontrollieren. Während unter Linux VirtualBox für die virtuellen Maschinen herhalten muss, ist es unter Mac OS X Parallels. VirtualBox würde zwar auch funktionieren, ist aber einfach nicht so performant wie Parallels.
Wenn Vagrant und Parallels bereits installiert sind, ist die Konfiguration und Benutzung von Vagrant mit Parallels ganz einfach:

Parallels Provider für Vagrant installieren:

vagrant plugin install vagrant-parallels

Beispielkonfiguration für Parallels im Vagrantfile:

config.vm.provider :parallels do |p, override|
  # Use a different image for Parallels
  override.vm.box = "parallels-box"
 
  # Name of the VM in Parallels
  p.name = "Blogpost"
 
  # Update Parallels Tools automatically
  p.update_guest_tools = true
 
  # Set power consumption mode to "Better Performance"
  p.optimize_power_consumption = false
 
  p.memory = 1024
  p.cpus = 2
end

Vagrant mit dem Provider Parallels starten:

vagrant up --provider parallels

Schönen Abend. 🙂

Eric Lippmann

Autor: Eric Lippmann

Eric kam während seines ersten Lehrjahres zu NETWAYS und hat seine Ausbildung bereits 2011 sehr erfolgreich abgeschlossen. Seit Beginn arbeitet er in der Softwareentwicklung und dort an den unterschiedlichen NETWAYS Open Source Lösungen, insbesondere inGraph und im Icinga Team an Icinga Web. Darüber hinaus zeichnet er sich für viele Kundenentwicklungen in der Finanz- und Automobilbranche verantwortlich.