This entry is part 13 of 32 in the series Mitarbeitervorstellung

Martin Schuster

Name: Martin Schuster

Alter: 33

Position bei NETWAYS: System Engineer

Was genau gehört zu Deinem Aufgabenbereich bei NETWAYS?

Bei NETWAYS kümmere ich mich hauptsächlich um unsere interne Infrastruktur sowie die Betreuung und Implementierung von Kunden im Bereich der Managed Services. Deswegen habe ich eigentlich auch zwei Arbeitsplätze bei NETWAYS, einen am Rechner im Büro und den Anderen im Rechenzentrum, in dem die Server für unsere Kunden stehen. Gut ist, dass wir nach dem Büroumzug im letztes Jahr im selben Gebäude wie das RZ sitzen.

Welche großen Projekte und besonderen Herausforderungen hast Du hier bereits bewältigt?

Die größte Herausforderung bei NETWAYS war für mich definitiv der Umzug der StayFriends Hardware in neue Racks bei uns im Rechenzentrum. Insgesamt 100 Server, 8 Switches,  diverse Firewalls und Loadbalancer mussten im laufenden Betrieb umgezogen werden, damit die Millionen StayFriends-Nutzer nichts vom Umzug mitbekommen. Der komplette Umzug hat fast ein dreiviertel Jahr gedauert. Inzwischen ist die Plattform schon wieder um mehr als das doppelte weitergewachsen.

An welchen Projekten arbeitest Du gerade?

Mein momentanes Projekt ist die Verbesserung der Managed Services, der Strukturen und internen Abläufe. Dazu zählen unter Anderem die Anpassung der Backupstrategie, die Implementierung eines besseren Kundenreportings und die Erweiterung des bestehenden Change Managements.

Welche größeren oder besonders interessanten Projekte stehen zukünftig an?

Demnächst werde ich die LPIC-Zertifizierungen (Linux Professional Institute Certificate) in Angriff nehmen und mich zusätzlich auf die MCP Prüfung (Microsoft Certified Professional) vorbereiten.

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?

Die Möglichkeit zu haben die spannenden Entwicklungen im Open Source Umfeld direkt zu testen um diese für einen Einsatz bei uns oder auch bei unseren Kunden zu bewerten macht mir am meisten Spaß. So wechseln sich angenehme Routinearbeiten im Rechenzentrum mit spannenden Herausforderungen ab.

Welche Technologie oder Entwicklung der letzten Jahre ist Deiner Meinung nach die wichtigste, bzw. herausragendste im Bereich Open Source?

Ich denke das vor Allem der Bereich der Virtualisierung in letzter Zeit sehr wichtig geworden ist und dort auch am meisten Entwicklung zu sehen war. Wir bei NETWAYS setzen hier hauptsächlich auf XEN.

Was machst Du, wenn Du mal nicht bei NETWAYS bist?

Wenn ich gerade nicht bei NETWAYS oder im Rechenzentrum bin, fahre ich gerne mit meinem Motorrad durch die Gegend oder widme mich meiner anderen Leidenschaft, dem MMORPG „World of Warcraft“, wobei ich am Wochenende oft die Nacht zum Tag mache. Um mir den nötigen Ausgleich zu schaffen gehe ich daher gerne Laufen oder ins Fitnessstudio.

Wie geht es in Zukunft bei Dir weiter?

Momentan bin ich (immer noch) dabei mein Haus zu renovieren, was viel meiner Zeit in Anspruch nimmt. Nebenbei stecke ich auch schon halb in der Familienplanung.