This entry is part 16 of 31 in the series Mitarbeitervorstellung


Name: Marius Hein

Alter: 26

Ausbildung: Fachinformatiker, Anwendungsentwicklung

Position bei NETWAYS: Application Developer

Was genau gehört zu Deinem Aufgabenbereich bei NETWAYS?

Mein Aufgabenbereich umfasst die interne und externe Entwicklung und Erweiterung von Software ganz allgemein. Speziell arbeite ich derzeit am NagiosGrapher, am NagiosPortal und dem RequestTracker. Ich unterstütze die Vertriebsabteilung bei Entwicklungsfragen und bin außerdem noch im Consulting tätig, das heißt, dass ich zur Ausführung und Unterstützung von NETWAYS Software Projekte bei Kunden durchführe.

Welche großen Projekte und besonderen Herausforderungen hast Du hier bereits bewältigt?

Die größten Projekte, die ich bis jetzt betreut habe, waren die Integration des NagiosPortals in große Installationen, wie denen des Bundesverwaltungsamtes und des Auswärtigen Amtes. Auch den Request Tracker haben wir bereits in sehr große Installationen integriert, wie zum Beispiel bei der Daimler AG oder T-Mobile.

An welchen Projekten arbeitest Du momentan? Wie ist da der Stand?

Derzeit bin ich gerade am NagiosForge Layout dran und habe das zu 40% fertig. NagiosForge ist eine Distributionsplattform für Software (ähnlich wie SourceForge oder vergleichbaren ‘Forges’). Es bietet die Möglichkeit der Interaktion für Enduser, Entwickler, Entscheider und Kunden um innerhalb ihres Fachbereiches auf die Entwicklung Einfluss zu nehmen. Also eine Kombination aus Quellcodeverwaltung, Releasesystem, Bugtracker, Forum, Zeitplanungssoftware und Dokumentationsverwaltung. Im Moment versuche ich gerade das Erscheinungsbild von NagiosForge an unsere Designvorstellungen anzupassen und insoweit eine Balance zu schaffen z.B. zu unserem Webkatalog NagiosExchange.

Welche größeren oder besonders interessante Projekte stehen zukünftig an?

Am interessantesten dürften wohl die neue Version des NagiosGrapher v2 und NagiosForge sein. Natürlich arbeiten wir auch noch an anderen Projekten, die sind aber leider noch geheim, so dass ich dazu nichts verraten kann… 🙂

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?

Das Coden an sich und natürlich einen sauberen und robusten Code zu produzieren. Modelle in Sprachen umsetzen und mit neuen Technologien zu arbeiten. Aber auch Paradigmen zu erweitern und Datenbanken und Daemonen unter Linux, welche mit LowLevel Funktionen spielen, zu entwickeln – Natürlich immer den Open Source Gedanken im Hinterkopf! 😉

Welche Technologie oder Entwicklung der letzten Jahre ist Deiner Meinung nach die wichtigste, bzw. herausragendste im Bereich Open Source?

AJAX (Web2.0 – warum man da nicht früher drauf gekommen ist …) PHP5 und noch Besser den Weg zu PHP6. Auch das SOAP und REST sich endlich manifestiert haben und es mittlerweile in jeder Sprache möglich ist, Komponenten zu dezentralisieren und Methoden und Objekte entfernt aufzurufen – man muss nicht immer gleich mit Bohnen werfen.

Was machst Du, wenn Du mal nicht bei NETWAYS bist?

Fahrradfahren in den Bergen und Wäldern, wandern und klettern, mich um meine eigene Software und die Server kümmern und Gitarre zupfen.

Gibt es sonst irgendwelche großen Dinge, die Du vor hast?

It’s time to put a slinky on an escalator! – So langsam denke ich vielleicht mal ans Kinderkriegen und Familie gründen, nach dem ich mit guter Geschwindigkeit auf die 30 zu gehe. Ansonsten würde ich dieses Jahr gerne mal mit dem Fahrrad zum Gardasee radeln.

Pamela Drescher

Autor: Pamela Drescher

Pamela hat im Dezember 2015 das Marketing bei NETWAYS übernommen. Sie ist daher speziell für die Corporate Identity unserer Veranstaltungen sowie von NETWAYS insgesamt verantwortlich. Die enge Zusammenarbeit mit Events ergibt sich aus dem Umstand heraus, dass sie vor ein paar Jahren mit Markus zusammen die Eventsabteilung geleitet hat und diese äußerst vorzügliche Zusammenarbeit nun auch die Bereiche Events und Marketing noch enger verknüpft. Privat ist sie Anführerin einer vier Mitglieder starken Katzenhorde, was ihr den absolut schmeichelhaften Vergleich mit einer gewissen "Crazy Cat Lady" eingebracht hat...