This entry is part 16 of 32 in the series Mitarbeitervorstellung

Peter Putz

Name: Peter Putz

Alter: 32

Ausbildung: BWL-Studium

Titel: Diplom Kaufmann

Position bei NETWAYS: Account Manager

Was genau gehört zu Deinem Aufgabenbereich bei NETWAYS?

Ich bin in erster Linie für den Vertrieb unserer Dienstleistungen zuständig. Dazu zählen neben unserer Hauptbeschäftigung mit dem Netzwerk-Monitoring-Tool Nagios auch noch Datacenterlösungen für Hosting und Managed Services und andere Open-Source-Tools wie beispielsweise der Request Tracker.
Als Ansprechpartner stehe ich für Kunden und Interessenten zur Verfügung und versuche deren Bedarf so genau und umfassend, wie möglich, zu erfassen. Daraufhin erstelle ich Zeit- und Aufwandsschätzungen, aus denen ein Angebot resultiert. Unterstützung erhalte ich hierbei, wenn nötig, durch unsere Consultants. Im Bereich Request Tracker bin ich auch selbst im Consulting tätig und berate die Kunden bei der Konfiguration des Tools. Wenn der Kunde eine speziell auf ihn zugeschnittene Anpassung wünscht, erfasse ich den konkreten Bedarf und vermittle zur Entwicklungsabteilung. Daneben gibt es, gerade in einer Firma unserer Größe, viele weitere Tätigkeiten wie den Einkauf von Server- und RZ-Hardware für uns und unsere Kunden, sowie Supportanfragen, die ich gerne bearbeite, wenn es um weniger technische Themen geht. Nebenbei halte die Website in meinen Bereichen aktuell.

Welche großen Projekte und besonderen Herausforderungen hast Du hier bereits bewältigt?

Im Prinzip ist jeder neue Kunde eine Herausforderung. Im Nagios-Vertrieb bin ich erst seit einiger Zeit tätig, daher ist es auch noch eine Herausforderung die Vielfalt zu erfassen, die dieses Tool bietet und die sich dadurch ergebende Komplexität, die in den unterschiedlichen Systemanforderungen der Kunden stecken. Außerdem habe ich den Onlineshop von NETWAYS eingeführt und war maßgeblich an der Organisation der ersten NETWAYS Nagios Konferenz im Jahr 2006 beteiligt. Besonders interessant sind für mich die RT-Projekte beim Kunden, da man hier ein noch direkteres Feedback erhält, als im reinen Vertrieb.

An welchen Projekten arbeitest Du momentan? Wie ist da der Stand?

Für die Internetplattform des Shopping Portals Tradoria betreiben wir seit letztem Jahr die Infrastruktur. Aufgrund des äußerst postitiven Wachstums bei Tradoria wird die Hostingplattform aktuell im Bezug auf Performance und Hochverfügbarkeit ausgebaut. Hier können wir auf unser langjähriges Know-How für anspruchsvolle Hosting- und Clusterlösungen mit anderen Kunden wie z.B. StayFriends zurückgreifen. Wir freuen uns für Tradoria und sind mit dem neuen Setup auch für weiteres Wachstum gut gerüstet. Weiterhin sind wir derzeit dabei unsere Angebotspalette zu überarbeiten, besonders in den Bereichen Support, RT als SaaS (Software as a Service) und Hosting. Im RT-Bereich bin ich momentan in einem Projekt bei der arvato Systems GmbH tätig, bei dem es um Prozessoptimierung geht. Hauptsächlich bin ich derzeit aber mit dem Vertrieb beschäftigt.

Welche größeren oder besonders interessante Projekte stehen zukünftig an?

Mit dem Kreuzfahrtveranstalter AIDA Cruises veranstalten wir in Kürze einen Workshop zur Nagios-Projektierung und würden uns freuen, wenn wir damit den Grundstein für eine längerfristige, fruchtbare Zusammenarbeit legen könnten.

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?

Am meisten Spaß macht mir der Kontakt mit den Kunden. Deren Bedürfnisse zu erkennen und mit unseren Dienstleistungen und Produkten best möglich zu unterstützen.

Wie hat Dir die Teilnahme von NETWAYS an der CeBIT gefallen?

Bis auf die schmerzenden Füße war es sehr interessant und neben dem persönlichen Kontakt zu Interessenten konnte auch das Abendprogramm überzeugen. Ich war zum ersten Mal selbst auf der Seite der Aussteller auf der CeBIT, was eine ganz neue Perspektive bedeutete.

Welche Technologie oder Entwicklung der letzten Jahre ist Deiner Meinung nach die wichtigste, bzw. herausragendste im Bereich Open Source?

Die allgemein steigende Akzeptanz von Open-Source-Software ist, denke ich, ein Indikator für deren Qualität und Potenzial.

Was machst Du, wenn Du mal nicht bei NETWAYS bist?

Wenn es klappt mache ich viel Sport und versuche gerade meine Badehosenfigur für den Sommer wieder zu erlangen, was sich aber schwerer gestaltet, als gedacht 😉

Pamela Drescher

Autor: Pamela Drescher

Pamela hat im Dezember 2015 das Marketing bei NETWAYS übernommen. Sie ist daher speziell für die Corporate Identity unserer Veranstaltungen sowie von NETWAYS insgesamt verantwortlich. Die enge Zusammenarbeit mit Events ergibt sich aus dem Umstand heraus, dass sie vor ein paar Jahren mit Markus zusammen die Eventsabteilung geleitet hat und diese äußerst vorzügliche Zusammenarbeit nun auch die Bereiche Events und Marketing noch enger verknüpft. Privat ist sie Anführerin einer vier Mitglieder starken Katzenhorde, was ihr den absolut schmeichelhaften Vergleich mit einer gewissen "Crazy Cat Lady" eingebracht hat...