Archives For ssd

… es gibt doch schon so viele davon! JA das dachte sich mein Kollege der Achim Ledermüller auch und bat mich doch vor ca. Zwei Wochen, ich solle Ihm einen Check für SSD Platten (für sein Ceph-Projekt) in Unser Monitoring einbauen. Was grundsätzlich mit Checks von der monitoringexchange.org Platform abgedeckt wird hat meinen Kollegen nicht zufriedenstellen können, seine Anforderungen lauteten wie folgt:

S.M.A.R.T. Werte der SSDs zuverlässig überprüfen.
- Mindestens MWI.
- Recherchieren welche Werte sonst aussagekräftig sind!

Die Freunde von Thomas-Krenn haben sich wohl das Gleiche gedacht und auch so ein Plugin gebaut. Da wir aber nur hier bei Uns ziemlich pingelig sind was den Umfang so wie Portabilität an Software (seien es auch nur Plugins) angeht, habe ich mich kurzerhand dazu entschieden ein neues Plugin auf Basis des schon Vorhanden zu schreiben.

Lange rede kurzer Sinn, “check_smartvalues” wurde geboren und deckt eigentlich alles ab, was man sich bei anderen S.M.A.R.T. -Checks so Wünscht und noch viel mehr ( mehr möchte Ich allerdings noch nicht verraten icon smile Nicht noch ein  S.M.A.R.T. Check ... ).

Da ich derzeit einen großen namhaften Kunden in Bezug auf das am Ende des Jahres kommende Icinga2 & Icingaweb2 betreue, wollte ich auch Euch die Ansicht der neuen Web-UI nicht vorenthalten. Hier mal ein Bild …

lx ssd smart icingaweb2 longoutput Nicht noch ein  S.M.A.R.T. Check ...

Der Longoutput der Plugins im neuen Icingaweb2, mit hübschen Kuchen Diagrammen.

Im derzeit noch vielerorts Installiertem “inGraph” für Icingaweb1, sieht die ganze Sache natürlich auch sehr schön aus

mwi Nicht noch ein  S.M.A.R.T. Check ...

Der “Media Wearout Indicator” hier im “inGraph-Icingaweb1″ über eine Zeitschiene von einem Monat mit einem Scalefactor bei 90% ( sonst würde man halt nix Sehen ).

und weil ich Persönlich ein großer Fan des neuen Icingaweb2 bin, und diese HTML5 Kuchendiagramme einfach liebe, hier nochmal eine Nah-Ansicht des “Media Wearout Indicator” …

mwi icinga2 Nicht noch ein  S.M.A.R.T. Check ...

hier der “Media Wearout Indicator” in Groß, man sieht auch sehr schön, das die Platte (eine Intel 530 SSD hinter dem MegaRaid LSI mit DeviceID 22 ), nach eben nur 4 Wochen Lifetime doch schon sehr geschruppt wurde.

Das Plugin ist derzeit noch im Testing, bei Uns hier im Monitoring allerdings schon mal Live da mein Kollege eben auch sehr für Graphen zu begeistern ist. Es bezieht seine Daten sowie auch die Konfiguration für Schwellewerte aus einer JSON-Datenbank, das ganze sieht dann in etwa so aus …

lx ssd database Nicht noch ein  S.M.A.R.T. Check ...

Sobald den die Letzten Tests abgeschlossen sind werden ich den Check auf der neuen Icinga Exchange Plattform zum Download anbieten.

Im übrigen, das Plugin ist in seiner Grundfunktion schon als Multicheck ausgelegt, so viel möchte ich an dieser Stelle nun doch schon mal verraten. icon wink Nicht noch ein  S.M.A.R.T. Check ...

Macht euch auf was gefasst …

 

106.thumbnail Nicht noch ein  S.M.A.R.T. Check ...

Autor: Enrico Labedzki

Enrico ist beruflich ganz schön rumgekommen – IT hat ihn aber immer beschäftigt. Nach einem Ausflug in die Selbstständigkeit im Bereich Webentwicklung und Network Solutions, wurde es dann Zeit Nägel mit Köpfen zu machen und endlich den Weg als Softwareentwickler und Systemintegrator einzuschlagen. In seiner Freizeit widmet sich der passionierte Bastler der Elektrotechnik und Animatronik. Bei Netways bereichert er mit seinem vielseitigen Know-How das Managed Service-Team.

Habe seit ein paar Wochen ein neues Dell Latitude E6500 im Einsatz, welches mit einer SSD-Platte ausgestattet ist.

Ich kann zwar nicht genau sagen, welchen Anteil das an der Gesamtperformance hat, aber der Unterschied zu meiner alten Möhre ist schon enorm. Etwas schnellerer Prozessor, Win7 statt Vista und 4GB RAM statt 2GB vorher, aber ich glaube, dass der Schub durch SSD am deutlichsten spürbar ist. Beim Leistungsindex ist die Platte auch mit 7,3 die am höchsten bewertete Komponente (Grafik 3,4), was auch immer das genau bedeutet.

Ich merk das aber schon deutlich beim Hoch- und Runterfahren, auch Ruhe- oder Standbymodus. Da bin ich früher erstmal nen Kaffee trinken gegangen, jetzt dauert das nur wenige Sekunden. Am längsten noch das Hochfahren mit ca. 25 Sekunden bis zur Anmeldung. Runterfahren 10 Sekunden. Standby 5-10 Sekunden.

Und auch die Applikationen wie z.B. Outlook. Das hat sonst auch ewig gedauert bis die da waren.

Jetzt: Anklicken, Zack und da. Und das ewige Gerappel von der Platte fällt auch weg icon smile Performanceboost durch SSD im Notebook

Also ich hab zwar keine Benchmarks gemacht, aber subjektiv ist das echt ne ganz andere Welt.

Mit 128 GB allerdings auch nicht allzu üppig bemessen, aber für den üblichen Officekram reicht das auch locker aus.

Kann ich wärmstens empfehlen.