Auf unserer Team-Seite ist leicht zu erkennen, dass wir in den letzten Jahren ordentlich zugelegt haben. Der ein oder andere beim Gürtelumfang, das Unternehmen aber an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Bereis seit einigen Jahren haben wir in den größeren Teams dafür eine Teamleiter-Ebene eingesetzt die sich hervorragend bewährt hat. Neben vielen Einzelmeetings war es nun mal an der Zeit mit allen gemeinsam eine Auszeit zu nehmen.

Dafür sind wir bereits vor gut einer Woche nach Grassau beim Chiemsee gefahren und haben uns dort in einem Hotel eingenistet. Neben gutem Essen waren wir den ganzen Tag fleissig und haben uns durch die verschiedenen Themen gearbeitet.

Ich konnte die Gelegenheit nutzen, alle auf den aktuellen Stand bezüglich Jahresziele zu bringen und auch das Feedback aus den einzelnen Teams einzusammeln. Die Kommunikation ist bei uns sehr offen und so war das Meeting zum Großteil eine offene Runde mit Austausch von Ideen und Vorschlägen. Obwohl wir bei NETWAYS ein so vielschichtiges Portfolio haben und neben reiner Technik im Bereich Managed Services, Consulting und Development eine Vielzahl von Konferenzen und Schulungen durchführen, haben wir uns das große GANZE sehr sehr gut erhalten.

Neben der täglichen Arbeit wird einem dies immer dann bewusst, wenn die verschiedenen Bereiche zusammenkommen. Sei es eben nun auf einem Teamleiter-Meeting oder auch Konferenzen, wo Development, Consulting, Marketing, Administration und natürlich Events & Training reibungslos zusammenarbeiten.

IT is all about people!

Am Samstag hatten wir dann noch eine sportliche Aktivität auf dem Plan, die für fast alle (Sebastian hatte es mit seinen investigativen Fragen bereits rausbekommen)  eine Überraschung war. Mit dem Bus ging es nach Österreich zu einer dreistündigen Canyoning-Tour. Persönlich hatte ich anfänglich am meisten Respekt vor dem Einstieg in den Neopren-Anzug, jedoch waren unsere Tour-Guides gut sortiert und hatten alles dabei.

Das jeder mitgemacht und “ohne” Zögern 10 Meter in den Abgrund gesprungen ist, war schon eine große Überraschung. Ein paar ganz Mutige haben sogar den Sprung aus 14 Metern gewagt… RESPEKT! Nach der Rückfahrt sind wir gegen 19.00 Uhr wieder in Nürnberg angekommen und jeder hatte noch alle Gliedmassen dort, wo sie hingehören.

Auch in den Teams wird sich in Zukunft verstärkt Zeit genommen, um neben der täglichen Arbeit die Innovation und Optimierung nicht zu vergessen. Wer daran mitwirken möchte, dem empfehle ich doch gleich mal, einen Blick auf unsere Job-Seite zu werfen, denn …

Wer uns kennt wird uns lieben!

Bernd Erk

Autor: Bernd Erk

Bernd ist einer der Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet das Tagesgeschäft. Da er in einem früheren Leben mit Java und Oracle Datenbanken gearbeitet hat, kümmert er sich immer noch gerne um das Thema Reporting - sowohl bei NETWAYS, als auch im Icinga Team. In seiner knappen Freizeit streitet er sich mit seinem Sohn, wer das iPad gerade benutzen darf und widmet sich der Weiterverbreitung der gehobenen fränkischen Schaschlik-Kultur.