This entry is part 5 of 5 in the series The ultimate guide to inGraph

Nachdem inGraph in der Version 1.0.1 vor ein paar Tagen released wurde, geht die Entwicklung von neuen Features weiter. Einen genauen Release-Termin für die 1.2 gibt es aber leider nocht nicht. Auf jeden Fall wird momentan fleißig an der 1.0.2 gearbeitet, die sich wie die letzte Version, auf Fehlerbehebungen konzentriert.
Zusammengefasst geht es im fünften und letzten Teil unserer inGraph-Serie um einen kleinen Ausblick.

Worauf kann ich mich freuen?

Templates
Geplant ist die Überarbeitung des Template-System – keine Angst, wir stellen nicht auf XML-Dateien um, sondern wollen es weiter verbessern. Momentan werden Templates anhand von Regulären Ausdrücken zugewiesen, was in dem ein oder anderen Setup zu Problemen führt. Deshalb soll auch das Check-Kommando für die Zuweisung gelten. Beide Möglichkeiten sind dann einzeln oder in Kombination nutzbar.

Die 1.0.x-Versionen haben noch keinen richtigen check_multi-Support, was bei der Anzeige quasi in einen undefinierten Brei aus vielen, vielen Linien endet. Das ändern wir natürlich.

PNG und PDF
Die Erstellung von PNGs via Node.js ist zur Zeit nur prototypisch implementiert und dokumentiert. Daran und an PDF-Generierung wird noch gefeilt.

Blick in die Zukunft
Zukunft prognostizieren anhand der vorhandenen Daten, das wird klasse!
Holt-Winters Forecast with forecast.js

Die komplette Roadmap findet sich auf netways.org.

Eric Lippmann

Autor: Eric Lippmann

Eric kam während seines ersten Lehrjahres zu NETWAYS und hat seine Ausbildung bereits 2011 sehr erfolgreich abgeschlossen. Seit Beginn arbeitet er in der Softwareentwicklung und dort an den unterschiedlichen NETWAYS Open Source Lösungen, insbesondere inGraph und im Icinga Team an Icinga Web. Darüber hinaus zeichnet er sich für viele Kundenentwicklungen in der Finanz- und Automobilbranche verantwortlich.