NoSQL in MySQL

Sebastian Saemann —  04.10.2011 — Leave a comment

MySQL hat ein Technology-Preview vorgestellt und zum testen freigegeben in der man den NoSQL Daemon memcached über seinen MySQL-Server ansteuern kann. Der Zugriff erfolgt direkt über die InnoDB-API und somit am Query-Parser und Optimizer vorbei, um bestmögliche Performance zu bieten. Jedoch werden die InnoDB-Features wie Row-Level-Locking und Transaktionen unterstützt. Es werden so zu sagen die Vorzüge aus beiden Welten miteinander verschmolzen.

NoSQL ist im Vergleich zu MySQL oder PostgreSQL kein relationales Datenbankmodell. Tabellenschemata sind nicht fest und es wird meist auf JOIN-Operationen verzichtet.

In dieser technologischen Vorschau wird Memcached als gewöhnliches MySQL-Plugin installiert und funktioniert derzeit nur auf Linux Betriebssystemen. Außerdem besteht die Möglichkeit memcached über die my.cnf von MySQL zu konfigurieren.

Leider konnte ich selbst aus zeitlichen Gründen noch keine Erfahrungen sammeln bzw. ein Testsystem aufsetzen. Betont werden sollte auch, dass wie der Name “Technology-Preview” es bereits vermuten lässt noch längst nicht für einen Produktivbetrieb geeignet ist. Allerdings halte ich das Thema für sehr interessant und spannend. Anwendungsfälle würde es hierfür, denke ich, genug geben.

Für Neugierige und Interessierte gibt es auf den folgenden Links detaillierte Beschreibungen und Installationsanleitungen:

http://blogs.innodb.com/wp/2011/04/nosql-to-innodb-with-memcached/

http://blogs.innodb.com/wp/2011/04/get-started-with-innodb-memcached-daemon-plugin/

35.thumbnail NoSQL in MySQL

Autor: Sebastian Saemann

Sepp kam von einem großen deutschen Hostingprovider zu NETWAYS, weil ihm dort zu langweilig war. Bei uns kann er sich nun besser verwirklichen, denn er leitet zusammen mit Martin das Managed Services Team. Wenn er nicht gerade Server in MCollective einbindet, versucht er mit seinem Motorrad einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufzustellen.