http://www.icinga.org/

Heute ist für uns alle ein spannender Tag. Nach wochenlanger Vorbereitung und viel Abstimmungsarbeit im Vorfeld freuen wir uns, dass heute ein neues Open Source Monitoring Projekt das Licht der Welt erblickt hat: ICINGA – Open Source Monitoring.

Nachdem sich Nagios mittlerweile zur führenden freien Monitoring Lösung entwickelt hat ist es in letzter Zeit von Seiten der Nagios Chefentwickler leider etwas still um Neuerungen geworden. Von der Community lang erwartete Verbesserungen und Buxfixes lassen leider noch immer auf sich warten. Damit die guten Ausgangsvoraussetzungen von Nagios nicht ins Hintertreffen geraten haben sich führende Köpfe aus der Community nun dazu entschlossen einen Nagios Fork durchzuführen und die Software unter dem neuen Namen ICINGA auf eigene Faust weiter zu entwickeln und neue Features zu integrieren.

Das Team rund um ICINGA hat sich viel vorgenommen. So soll das neue Tool neben den bekannten Nagios Features eine integrierte Datenbank und eine standardisiert API erhalten um das Einbinden von Addons noch einfacher zu machen. Vor allem das geplante Web Interface stellt hierbei die größte Verbesserung zum bekannten Vorgänger da. Das auf PHP-Basis entwickelte Interface vereinfacht es der Community, selbst Addons für ICINGA zu schreiben und ermöglicht es Anwendern, leicht Anpassungen an individuelle IT-Umgebungen vorzunehmen. Trotz der Neuerungen und geplanten Bugfixes soll ICINGA voll kompatibel zu Nagios bleiben und auch die beliebten Addons wie PNP4Nagios, NagVis, Grapher V2 und NagTrap werden als ICINGA Addons verfügbar sein.

Hinter dem ICINGA Projekt stehen große Namen aus der Nagios Community, unter anderem Michael Lübben (Entwickler von NagVis und Betreiber des NagiosPortals), Hendrik Bäcker (Entwickler von PNP4Nagios), Jörg Linge (Gründer von PNP4Nagios) und Matthias Flacke (Entwickler von check_multi). Auch wir unterstützen das neue Projekt. So arbeiten von NETWAYS Seite Marius Hein (Entwickler des NagiosGraphers) und Christian Döbler (Entwickler des NETWAYS Portals for Nagios) tatkrätig an ICINGA mit. Auch NETWAYS Head of Operations Bernd Erk steht der neuen Open Source Monitoring Software mit Rat und Tat zur Seite.

Momentan ist ein erster Final Release zum 28. Oktober 2009 geplant, dann werden auch alle bekannten Plugins für ICINGA verfügbar sein. Erste Vorab-Releases sind bereits für Ende Mai avisiert.

Wir freuen uns auf die Zukunft und auf die Mitarbeit an diesem spannenden Projekt mit einem eindrucksvollen Team und hoffen damit, Open Source Monitoring wieder ein Stück weiter voran zu bringen.

Aktuelle Informationen zu ICINGA und dessen Fortschritt sowie weitere Hintergründe zum Fork und dem Team finden sich auf www.icinga.org. Technische Infos zu Icinga auch auf unseren Webseiten.